Radio Hamburg

Schoko-Pizza: Aus deftig wird süß

Da spielen die Geschmacksnerven verrückt

Hamburg, 21.03.2017
Süße Pizza Oetker

Milchschokolade, weiße Schokolade und Schoko-Raspeln ...nein, nicht auf dem Kuchen, sondern auf der Pizza. Schmeckt das?

Dr. Oetker bringt ab 1. April eine ganz besondere Pizza in die Läden - eine Schoko-Pizza - die "Pizza Dolce al Cioccolate". Die findet Ihr bereits manchmal jetzt schon in den Tiefkühltruhen, ab April werden sie aber flächendeckend in Deutschland angeboten. Die Pizza wird ganz normal, wie ihr Salami-Bruder in den Ofen geschoben und bei 180-200 Grad gebacken. Dann vielleicht noch Sahne oder Eis obendrauf (wenn schon, denn schon ; ) und ab auf den Kaffee-Tisch.

Ist auf alle Fälle mal was anderes. Von der Kalorien-Anzahl her gibt es aber keinen großen Unterschied. Ähnlich wie die herzhaften Pizzen hat diese rund 960 Kalorien (Salami-Pizza 844 Kalorien). Für 2,69 Euro (UVP) findet Ihr die Pizza dann in der Tiefkühltruhe.

Moderator Tim Gafron hat's getestet

Andere deftig-süße Leckereien

Deftiges als süße Variante

Süßes Sushi mit Marzipan

Zutaten für 4 Portionen

150 g Langkornreis

350 ml Milch

75 g weiße Schokolade

250 g Marzipanrohmasse

50 g Puderzucker

½ Zuckermelone

1 EL Butter

Lebensmittelfarbe nach Bedarf

Zubereitung

Reis gut waschen und abtropfen lassen. Butter im Topf erwärmen und den Reis anschwitzen. Die Milch zugießen und langsam köcheln lassen, bis der Reis sehr bissfest ist. Gehackte weiße Schokolade hinzufügen und unter gelegentlichem rühren auskühlen lassen.

Für die Sushi-Hülle die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker und ggf. Lebensmittelfarbe verkneten und auf Folie zu einem Rechteck ausrollen. Den Reis darauf gleichmäßig verteilen.

Die Melone schälen, entkernen und in ca. 1 x 1 cm dicke Stifte schneiden. Auf die Mitte der Platte längs aneinanderreihen und die Marzipanplatte von der Längsseite mit Hilfe der Folie zu einer Sushi-Rolle formen. Anschließend für gut 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren in ca. 3 cm dicke Stücke schneiden.





Süßer Döner – In Australien schon ein Hit

Und auch in Deutschland ist der Trend – jedenfalls zum Teil – schon angekommen.

Es gibt sogar eine eigene Seite mit Schokodöner-Rezepten und – Achtung! – dieser geht sogar auf Tour. Für alle, die alles über den Schokodöner wissen wollen: klickt HIER !





Schokoladen-Hummus

Hummus mag fast jeder gern, mittlerweile gibt es ihn auch in fast jedem Supermarkt und in den unterschiedlichsten Sorten. Die Basis des Dips bleibt jedoch immer gleich: Kichererbsen.

Umso verrückter kommt uns der Schoko-Hummus vor! Hier wird beispielsweise Kokosmilch, Kakao, Nüsse, Milch, Sesam, Agavensirup, Ahornsirup und Erdnussbutter mit den Bohnen vermischt. Wahlweise könnt Ihr aber auch weiße Riesenbohnen nehmen, die schmecken einfach geschmacksneutraler und passen besser zu den süßen Zutaten. Die typische Konsistenz des Hummus bleibt jedoch gleich. Diese süße Variante schmeckt ein bisschen nach Snickers und wirklich lecker, Ihr könnt es auch gut auf eine Brezel oder Brot als Nutella-Ersatz schmieren oder als Cupcake-Topping benutzen! Probiert es aus!





Herzhafte Muffins – Es geht auch andersrum

Zutaten für 4 Personen

1 ¾ Becher Mehl

2 TL Backpulver

1 EL Zucker

100 ml Milch

1 Ei

1 EL weiche Butter

Käse, Salami, Schinken, Pilze nach belieben

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Muffin-Förmchen mit etwas Öl ausstreichen oder Papier-Schälchen nutzen.

Mehl, Backpulver und Zucker vermischen. Zutaten wie Käse, Salami etc unterheben. In einer separaten Schüssel Ei mit der Milch und der Butter verquirlen und zu der Mehl-Mischung geben. Gut verrühren.

Die Förmchen zu 2/3 füllen und den Teig ca. 20 bis 25 Minuten ausbacken.





comments powered by Disqus