Radio Hamburg

Zum Selbermachen

4 tolle Rezepte für den Muttertag!

Hamburg, 09.05.2017
Muttertag Mom

Der Muttertag ist schon am kommenden Sonntag!

Ihr wisst noch nicht, wie Ihr Eurer Mama am Muttertag (14.05.2017) etwas Gutes tun könnt? Dann backt ihr doch was Schönes!

Am nächsten Sonntag, den 14.05.2017, ist wieder Muttertag. An diesem Tag sprechen wir unserer geliebten Mama mal ein ganz besonders dickes "DANKE" aus und tun ihr etwas Gutes. Es gibt unendliche Möglichkeiten sie zu beschenken und ihr eine Freude zu bereiten. Wenn Eure Mutter eine kleine Naschkatze ist oder Ihr an diesem Tag sowieso ein schönes Kaffeekränzchen mit der Familie veranstalten wollt, ist ein selbstgebackener Kuchen oder eine Torte doch genau das Richtige: Ihr legt Euch ordentlich ins Zeug und könnt sie dann zusammen verputzen.

Hier haben wir einige tolle Rezepte für den Muttertag für Euch:

Rezepte für die Mama

Zitronen-Buttermilch-Blechkuchen

Dafür braucht Ihr:

eine Backform, Für den Kuchen: 3 Eier, 300g Zucker, 250ml Buttermilch, 300g Mehl, halbe Packung Backpulver, eine Zitrone, eine Prise Salz, Für die Creme. 800ml Sahne, 100g Puderzucker, 350ml Buttermilch, 3 Zitronen, 8 Blätter Gelantine, eine prise salz, Für die Deko: 2 Kiwis, 100g Erdbeeren, halbe Organge, 100g Heidelbeeren

So geht's:

Nachdem Ihr den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt habt, schlagt Ihr die Eier für den Rührteig schaumig. Dazu gebt Ihr abwechselnd Mehl, Salz und Backpulver und die Buttermilch. Danach reibt Ihr etwas von der Zitronenhaut in den Teig und presst die Zitrone anschließend aus. Den Teig gebt Ihr nun in das Backblech, streicht es glatt und lasst es 30 Minuten im Ofen backen. Im Nachhinein muss der Kuchen ungefähr eine Stunde auskühlen. Für die Creme schlagt Ihr die Sahne steif, gebt die Buttermilch mit etwas geraspelter Zitronenhaut und den ausgepressten Saft hinzu, fügt Puderzucker und Salz hinzu und vermischt es. Danach lasst Ihr die Gelantine quellen und erhitzt sie in einem kleinen Topf. Die mischt Ihr schnell in die Creme und gießt sie auf den abgekühlten Kuchen. Zum Schluss müsst Ihr das Obst für die Deko auf dem Kuchen platzieren und etwas in die Creme hineindrücken. Der fertige Kuchen schmeckt am besten kalt!





Milka-Herz-Torte

Diese Torte ist für Schokoladen-Liebhaber und eignet sich auch toll zum kreativen Beschriften!

Dafür braucht Ihr: 

Für die Füllung: 3 Eier, 75g Zucker, Salz, 3 EL heißes Wasser, 40g mehl, 30g Kakao, 60g Speisestärke, 1 TL Backpulver, Für die Bananenschicht: 500ml Bananennektar, 60g Speisestärke, 3 Bananen, Für die Vanillecreme: 400g Magerquark, 1 EL Bananennektar, 1 EL Vanillextrakt, 300g Schlagsahne, 50g Zucker, 6 TL San-apart und außerdem: 100g Sahne, 200g Milka-Schokolade, 12 Milkaherzen, 50g Schlagsahne

In diesem Tutorial ist die Zubereitung der Torte einfach und anschaulich erklärt:





Herz-Himbeertorte

Diese Torte ist ein besonders toller Hingucker und auch nicht schwierig nachzumachen. Mit dieser tollen Torte legt Ihr der Mama euer Herz zu Füßen!

Dafür braucht Ihr:

3 Eier, Salz, 250g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 75g Mehl, 30g Speisestärke, 2 TL Backpulver, 100g gemahlene Mandeln, 250g Himbeeraufstrich, weiße Gelantine, 900g Himbeeren, 750g Mascarpone, 1,25kg Schlagsahne, rote Speisefarbe und Backpapier!

So geht es:

Dieses Rezept braucht ein bisschen Zeit für die Vorbereitung. Denn schon am Vortag solltet Ihr das Backblech mit Backpapier auslegen, den Herzrahmen draufstellen, die Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser, einer Prise Salz, 100g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Das Eigelb mischt Ihr mit dem Mehl, der Stärke und Backpulver und fügt die Mandel hinzu. Diese Mischung gebt Ihr bei 175 °C/Umluft 30 Minuten in den Ofen und lasst den Backrahmen über Nacht auskühlen. Am nächsten Tag schneidet Ihr das Biskuitherz waagerecht durch, sodass der untere Boden etwas dicker ist. Der untere Boden wird mit 150g Fruchtaufstrich bestrichen. Danach legt Ihr 300g Beeren beiseite und püriert die restlichen 600g der Beeren und verrührt sie mit der Mascarpone, 150g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker. Anschließend drückt Ihr die Gelatine aus und löst sie bei schwacher Hitze auf. Die Gelatine vermischt Ihr mit der Himbeercreme und stellt sie 15 Minuten kalt. Daraufhin schlagt Ihr 500g Sahne steif und hebt sie unter die Creme. Zwei Drittel der Creme streicht Ihr danach auf den unteren Tortenboden, stapelt den zweiten Boden darauf und streicht die restliche Creme kuppelartig darauf. Nachdem Ihr die Torte einige Stunden kalt gestellt habt, vermischt Ihr 750g geschlagene Sahne mit roter Speisefarbe und dem Fruchtaufstrich. Diese Masse füllt Ihr in einem Spitzbeutel und verziert damit die Torte. Zum Schluss dekoriert Ihr Eure Kreation  mit dem Rest Beeren. Lecker!





Apfel-Rosen-Kuchen

Für diese Kreation braucht Ihr ein wenig Fingerspitzengefühl, diese lohnt sich aber: Denn diese Rosen verwelken nicht, Ihr könnt sie stattdessen lieber mit eurer Mama verspeisen!

Dafür braucht Ihr:

Für den Teig: 125g Butter, 75g Zucker, 1 Ei, 200g Mehl, 50g gemahlene Mandeln, Prise Salz, Für die Rosen: 6 rote Äpfel, 50g Zucker, 1,5 TL Zimt, Saft einer Zitrone, Für den Vanillepudding: 500ml Milch, 3 Eigelb, 50g Zucker, eine Vanilleschote, 40g Speisestärke

In diesem Video könnt Ihr die Zubereitung Schritt für Schritt verfolgen:





comments powered by Disqus