Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ernährungsweisen im Überblick

Flexitarier bis Frutarier - was isst wer?

Hamburg, 07.03.2018
Tag der gesunden Ernährung Collage

Wir kennen Vegetarier, Veganer und vielleicht noch Frutarier. Aber was sind Pescetarier und Freeganer eigentlich und was dürfen sie essen?

Wir sind Allesfresser. Wir wurden so geboren und es ist ein natürliches Verlangen, wenn man sich nach Fleisch und dessen Inhaltsstoffen sehnt. Doch aufgrund der schlechten Tierhaltung und Zustände beim Schlachtungs-Vorgang gibt es immer mehr Menschen, die sich dazu entschließen, auf Fleisch (und Fisch) zu verzichten. Das sind, wie wir bereits wissen, Vegetarier. Doch es gibt auch Menschen, die drastischere Maßnahmen ergreifen. 

Die vegane Lebensweise

Dass man sich von nichts ernährt, was einen tierischen Ursprung hat, bezeichnet man bekanntlich als Vegan. Veganer achten allerdings nicht nur bei ihrer Ernährung darauf, dass sie keine tierischen Produkte verzehren, sondern auch bei ihrer Kleidung darauf achten, beispielsweise kein Leder zu tragen oder auch bei Bettdecken und Kissen auf Daunen zu verzichten. Verzichten müssen sie bei ihrer Ernährung auf Produkte tierischen Ursprungs, wie beispielsweise Honig, Eier, Tiermilch und den daraus hergestellten Lebensmitteln. 

Aber neben den Veganern und Vegetariern gibt es auch noch andere Ernährungsweisen, die wir uns mal genauer angeschaut haben. 

Rohköstler, Freeganer & Co.

  • Pescetarier

    Klingt super außergewöhnlich und kompliziert, ist es aber eigentlich gar nicht. Denn Pescetarier verzichten nur auf Fleisch und Produkte, die aus Fleisch entstehen, so wie Gelatine. Fisch können sie dagegen weiterhin essen und auch andere tierische Produkte, wie Eier und Honig. 

  • Ovo-Lacto-Vegetarier

    Vegetarier verzichten bekanntlich auf Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte. Es gibt allerdings noch Untergruppen bei den Vegetariern: Ovo und Lacto. Ovo-Vegetarier essen, wie der gängige Vegetarier, kein Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, dazu verzichten sie aber außerdem noch auf Milchprodukte. Lacto-Vegetarier verzehren hingegen Milchprodukte, allerdings keine Eier (und Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte). 

  • Freeganer

    Freeganer sind die Aktivisten unter den Ernährungs-Wissenschaftlern. Denn auch sie verzichten nicht grundsätzlich auf Fisch, Fleisch und Co.! Die Produkte dürfen nur nicht aus dem kommerziellen Handel stammen. Sie erhalten ihre Lebensmittel durch Verschenken, Selbstanbau oder Finden. 

  • Frutarier

    Das ist die wohl extremste Ernährungsweise. Denn Frutarier brauchen es besonders konsequent und sehen auch jede Pflanze als Lebewesen. Daher verzichten sie neben sämtlichen Produkten tierischen Ursprungs auch auf geerntete Früchte. Gegessen werden können Fallobst, Samen und Nüsse, alles was der Pflanze nicht schadet. 

  • Flexitarier

    Sind wir nicht alle irgendwie Flexitarier. Denn sie verzichten nicht durchgängig auf Fisch, Fleisch und andere tierische Produkte. Hin und wieder verzehren sie schon mal das eine Stück Fleisch und Co. Ihnen geht es eher um eine gesunde Ernährung und das Eigenwohl, als um das Erhalten von Tieren. 

  • Rohköstler

    Auch hier wird nicht grundsätzlich auf tierische Nahrung verzichtet. Wichtig bei den Rohköstlern ist die Zubereitung der Lebensmittel. Sie dürfen nicht mit mehr als 40 Grad erhitzt werden, sodass sie den Rohzustand nicht verlassen. Damit sichern sie unter anderem die Vitamine der Nahrungsmittel. 

(pgo)