Radio Hamburg

Massive Steigerungen

Diese Musik müsst ihr hören, um effizienter zu trainieren

Fitness, Workout, Shutterstock

Dass Musik den Sport positiv beeinflusst, hat ein italienisch-kroatisches Forschungsteam nun herausgefunden.

Ein italienisch-kroatisches Forschungsteam hat nun herausgefunden, wie sich Musik auf die Leistung beim Sport auswirkt. Wir kennen es doch alle! Vor der Arbeit viel zu müde für den Sport und nach der Arbeit übernimmt auch schon der Schweinehund die Zügel und bringt uns dazu, mit der Tüte Chips auf dem Sofa zu sitzen.

Stärkeres Training durch musikalische Unterstützung

Dass man aber durch Musik um einiges belastbarer und lustvoller an das Training herangeht, das haben viele nicht im Kopf. Es ist allerdings so! So jedenfalls klingt es im Fachjournal „ Frontiers in Psychology“ an. Musik soll tatsächlich den Erfolg beim Training verbessern. Dies ist vor allem beim Ausdauertraining so.

Gewichtheben und Cardio

Gerade Musik mit einem höheren Tempo reduziert die wahrgenommene Anstrengung und lässt einen dadurch leistungsfähiger werden. Die Studie zeigt die größte Wirksamkeit bei Tätigkeiten wie dem Fahrradfahren oder dem Joggen. Aber auch beim Gewichtheben kann ein Beat dabei helfen, dass das Training leichter wird.

Hauptsache schnell - Musikrichtung egal

Der Stil der Musik ist nicht von großer Wichtigkeit. Wichtig ist nur, dass die Musik vom Hörenden auch gerne gehört wird und, dass der Sound relativ schnell ist. Dann ist es ganz egal, ob es ein quirliger Techno-Sound oder der beatlastige Hip-Hop ist. Professor Luca P. Ardigò gibt bekannt: „Wir haben herausgefunden, dass das Hören von schneller Musik während des Trainings zur höchsten Herzfrequenz und zur geringsten wahrgenommenen Anstrengung im Vergleich zum Nicht-Musikhören führte“ 

 Es schadet also nicht, sich beim nächsten Training ordentlich Musik auf die Ohren zu legen. Am besten spielt ihr direkt unseren Fitness-Stream ab!