Radio Hamburg

Gesund & sicher

Ägypten von A bis Z

Hamburg, 06.04.2018
Flughafen

Reisepass noch lange genug gültig? Die vermeintliche Kleinigkeit kann zu viel Stress vor Reiseantritt führen.

Ägypten ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Urlauber. Die mächtigen Pyramiden, die einst als letzte Ruhestätte für Pharaonen und Könige erbaut wurden, ragen prächtig empor. In den Städten gibt es Kultur sowie Leben zu spüren. Am Strand könnt ihr die Seele baumeln lassen, die Sonne und das klare Wasser genießen.

Zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten für euren Urlaub findet ihr bei www.fti.de. Damit euer Urlaub in Ägypten zu einem vollen Erfolg wird, solltet ihr zuvor einige Tipps beherzigen.

Die Passkontrolle erleichtern

Zunächst einmal solltet ihr euch informieren, ob in eurer Reise bereits ein Visum für das Reiseziel integriert ist. Sollte dies nicht der Fall sein, könnt ihr es direkt am Flughafen, an den Schaltern der "Bank of Egypt" oder an den Schaltern der Reiseveranstalter beantragen. Seit dem Jahr 2017 ist es ebenso möglich, das Visum bereits online von Zuhause aus zu beantragen. Achtet ebenso auf die Gültigkeit eures Reisepasses. Am Tag der Einreise muss dieser noch mindestens drei Monate gültig sein.

Während des Fluges erhalten Besucher Ägyptens vom Boardpersonal weiße Karten. Füllt diese gewissenhaft aus und bewahrt die Karte gut auf. Bei der späteren Passkontrolle muss die bereits ausgefüllte Karte ebenso vorgezeigt werden. 

Sicherheit und Gesundheit in Ägypten

Wissenswert: Seit dem 09. April 2017 gilt in Ägypten der Ausnahmezustand, der auf die Anschläge auf die koptischen Kirchen in Alexandria und Tanta zurückgeht. Daher solltet ihr in Ägypten genauestens darauf achten, ob eine Ausgangssperre verhängt wird. Dies kommt zwar nur in den seltensten Fällen vor, doch herrscht diese Situation vor, müsst ihr euch an die Regelungen halten.
Um eure Gesundheit zu schützen, solltet ihr vor der Einreise nach Ägypten eine Impfung gegen Tetanus und Kinderlähmung durchführen lassen. Zwar sind diese nicht vorgeschrieben, doch können sie bei einem Insektenstich oder beim Auftreten anderer Erkrankungen von Vorteil sein. Verreist ihr im Zeitraum von Juli bis November, solltet ihr euch für eine Malariaprophylaxe entschieden. Besonders für das Delta und die Oasen ist dieser Schutz vorzuziehen.
Neben den zuvor getroffenen Vorkehrungen gilt es, sich an einige Regeln zu halten. In stehenden Gewässern solltet ihr niemals baden. Gleiches gilt für den Nil. Im Wasser könnten sich die Erreger der tropischen Infektionskrankheit Bilharziose (Schistosomiasis) befinden. Erste Anzeichen äußern sich in starkem Juckreiz, Rötungen der Haut, gefolgt von Schüttelfrost, Fieber und Gliederschmerzen. Solltet ihr den Verdacht erheben, an dieser Infektionskrankheit zu leiden, solltet ihr sofort einen Arzt aufsuchen.
Zur Behandlung wird meist "Praziquantel" verabreicht. Dieses Präparat tötet junge sowie ausgewachsene Würmer sofort ab.