Radio Hamburg

Grammy-Verleihung 2014

Macklemore, Timberlake und Williams nominiert

Los Angeles, 24.01.2014
RHH - Expired Image

Macklemore & Ryan Lewis sind gleich in mehreren Kategorien nominiert.

Rap und Newcomer bei den Grammys: Neben Rapper Jay Z liegen Macklemore & Ryan Lewis mit vielen Nominierungen vorn. Auch Justin Timberlake kann auf eine Trophäe hoffen.

US-Rapper Jay Z führt mit neun Nominierungen die Riege der Grammy-Favoriten 2014 an. Ihm folgen Justin Timberlake, Kendrick Lamar, Pharrell Williams und das Rap-Duo Macklemore & Ryan Lewis mit je sieben Gewinnchancen.

Viele Newcomer nominiert

Die Nominierungen wurden bei einem Live-Konzert in Los Angeles bekanntgegeben. Der Sender CBS übertrug die Show. Zwar geht Jay Z zahlenmäßig in Führung, doch in den Topkategorien Album, Platte und Song geben viele Newcomer den Ton an.

Um die begehrte Trophäe "Album des Jahres" konkurrieren die Rapper Macklemore & Ryan Lewis ("The Heist") und Kendrick Lamar ("Good Kid, M.A.A.D City") mit dem Elektro-Pop-Duo Daft Punk ("Random Access Memories"), mit Pop-Sängerin Sara Bareilles ("The Blessed Unrest"), und Country-Star Taylor Swift ("Red").

In der Sparte "Platte des Jahres" treten Bruno Mars, Daft Punk, Robin Thicke, die US-Rocker Imagine Dragons und die neuseeländische Newcomerin Lorde an. Für das Goldene Grammophon für den "Song des Jahres2 sind Pink ("Just Give Me A Reason"), Bruno Mars ("Locked Out Of Heaven"), Katy Perry ("Roar"), Lorde ("Royals") und Macklemore & Ryan Lewis ("Same Love") im Rennen.

Macklemore & Ryan Lewis als "Bester neuer Künstler" nominiert

Um die Trophäe als "Bester neuer Künstler" wetteifern mit den Rappern Macklemore & Ryan Lewis und Kendrick Lamar die britischen Sänger James Blake und Ed Sheeran und die US-Country-Sängerin Kacey Musgraves.

Der Grammys fürs Lebenswerk gehen unter anderem an die Beatles und Kraftwerk

Die Beatles, Kraftwerk und die Isley Brothers werden mit dem Grammy für ihr Lebenswerk geehrt. Damit geht auch ein Grammy nach Deutschland. Kraftwerk ist 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider gegründet worden und ist durch ihren Elektropop berühmt geworden. Die "New York Times" betitelte die Band einst als "Beatles der elektronischen Tanzmusik". Jetzt wird Kraftwerk mit den Beatles für ihr Lebenswerk geehrt.

Verleihung am 26. Januar in Los Angeles

Die Grammys gelten als die begehrtesten Musikpreise der Welt. Sie sollen am 26. Januar 2014 in Los Angeles vergeben werden. Ausgewählt werden die Preisträger von Vertretern der Plattenindustrie und Musikern. Im vorigen Februar ging die Auszeichnung für das beste Album an die britische Band Mumford & Sons für "Babel". ProSieben überträgt das Event in der Nacht zum Montag ab 2 Uhr live.

 

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Kategorien und die Nominierten der Grammys 2014 zusammengestellt:

Grammys 2014 Kategorien und Nominierungen

Platte des Jahres

Daft Punk - Get Lucky

Imagine Dragons - Radioactive

Lorde - Royals

Bruno Mars - Locked Out Of Heaven

Robin Thicke Featuring T.I. & Pharrell - Blurred Lines





Album des Jahres

Sara Bareilles - The Blessed Unrest

Daft Punk - Random Access Memories

Kendrick Lamar - Good Kid, M.A.A.D. City

Macklemore & Ryan Lewis - The Heist

Taylor Swift - Red





Song des Jahres

Just Give Me A Reason

Locked Out Of Heaven

Roar

Royals

Same Love





Bester neuer Künstler

James Blake

Kendrick Lamar

Macklemore & Ryan Lewis

Kacey Musgraves

Ed Sheeran





Beste Pop-Solo Performance

Sara Bareilles - Brave

Lorde - Royals

Bruno Mars - When I Was Your Man

Katy Perry - Roar

Justin Timberlake - Mirrors





Beste Pop-Duo/Gruppen Performance

Daft Punk - Get Lucky

Pink Featuring Nate Ruess - Just Give Me A Reason

Rihanna Featuring Mikky Ekko - Stay

Robin Thicke Featuring T.I. & Pharrell

Justin Timberlake & Jay Z - Suit & Tie





Bestes Pop-Vocal Album

Lana Del Ray - Paradise

Lorde - Pure Heroine

Bruno Mars - Unorthodox Jukebox

Robin Thicke - Blurres Lines

Justin Timerberlake - The 20/20 - The Complete Experience





Bestes Rock Album

Black Sabbath - 13

David Bowie - The Next Day

Kings Of Leon - Mechanical Bull

Led Zeppelin - Celebration Day

Queens Of The Stone Age - ...Like Clockwork

Neil Young With Crazy Horse - Psychedelic Pill





Bestes R&B Album

Faith Evans - R&B Divas

Alicia Keys - Girl On Fire

John Legend - Love In The Future

Chrisette Michele - Better

TGT - Three Kings





Bestes Rap Album

Drake - Nothing Was The Same

Jay Z - Magna Carta...Holy Grail

Kendrick Lamar - Good Kid, M.A.A.D City

Macklemore & Ryan Lewis - The Heist

Kanye West - Yeezus





Bestes Country Album

Jason Aldean - Night Train

Tim McGraw - Two Lanes Of Freedom

Kacey Musgraves - Same Trailer Different Park

Blake Shelton - Based On A True Story

Taylor Swift - Red





Bester geschriebener Song für visuelle Medien

Atlas

Silver Lining

Skyfall

we Both Know

Young And Beautiful

You`ve Got Time





Bestes Musikvideo

Capital Cities - Safe And Sound

Jay Z - Picasso Baby: A Performanc Art Film

Macklemore & Ryan Lewis - Can`t Hold Us

Justin Timberlake Featuring Jay Z - Suit & Tie

Jack White - I`m Shakin`





Bester Musikfilm

Coldplay - Live 2012

Green Day - Cuatro!

Ben Harper With Charlie Musselwhite - I`m In I`m Out And I`m Gone: The Making Of Get Up!

Paul McCartney - Live Kisses

Mumford & Sons - The Road To Red Rocks





 Hier sehen Sie die Live-Acts, die bei den Grammys auftreten werden.

 

(dpa/pne/vun/slu)

comments powered by Disqus