Radio Hamburg
TOP 830 Livestream

19. bis 22. September

Das erwartet euch beim Reeperbahn Festival 2018

Hamburg, 20.09.2018
Reeperbahn Festival Village

Das Reeperbahn Festival verwandelt jedes Jahr den Stadtteil St. Pauli in ein großes Clubfestival. Auf welche Künstler ihr euch dieses Jahr freuen könnt, lest ihr hier.

Das Reeperbahn Festival ist einzigartig in ganz Europa. Viele nationale und internationale Newcomer präsentierten sich in tollen Locations und verwandeln ganz St. Pauli in ein großes Clubfestival.

Zum zwölften Mal präsentieren sich nationale und internationale Künstler und Bands vom 19. Bis 22 September auf dem Reeperbahn Festival. Es bietet Musikern und Unternehmern die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen. Über 70 Locations rund um die Reeperbahn bieten ein vielfältiges Programm von Konzerten, Lesungen über Workshops und Filmvorführungen bis hin zu Ausstellungen.

Musikgrößen wie zum Beispiel Ed Sheeran, Charli XCX und Mighty Oaks spielten zu Beginn ihrer Karriere auf dem Reeperbahn Festival.

Die diesjährigen Künstler

In diesem Jahr sind wieder interessante Musiker dabei.
So ist am Mittwoch, den 19. September, Alma am Start. Sie hatte schon mehrere Dance-Hits: Angefangen von "Karma" über "Bonfire" (mit Felix Jaehn) bis zu "Chasing High".

Am Donnerstag, den 20. September, ist Tom Gregory mit von der Partie. Der 23-Jährige, der mit "Run To You" einen Hit landete, nahm an der britischen Castingshow "The Voice" teil und war darüberhinaus Darsteller in der BBC-Serie "The A Word".

Auch am Donnerstag spielt der britische Singer-Songwriter Mike Rosenberg alias Passenger. Mit dem Song "Let Her Go" schaffte Passenger seinen Durchbruch.

Am Samstag, den 22. September, tritt Hugo Helmig auf. Mit seiner Single "Please Don’t Lie" hat er 2017 mit gerade mal 19 Jahren die Charts gestürmt.

Ebenfalls am Samstag tritt Jess Glynne auf. Ihr Song "Rather be" verkaufte sich millionenfach.

Das Reeperbahn Festival wird doppelt so groß

40.000 Menschen besuchten das Festival 2017 in vier Tagen, davon 4.700 Fachbesucher aus 56 Nationen. Über 450 Künstler begeisterten die Zuschauer. Für dieses Jahr sind 900 Programmpunkte geplant - doppelt so viele wie im Vorjahr.

Besucherrekord erwartet

Die Veranstalter des Reeperbahn Festivals rechnen in diesem Jahr mit 42 000 Besuchern - so vielen wie nie zuvor. Grund für das Wachstum ist, dass der Mittwoch in in diesem Jahr ein vollwertiger Festivaltag ist. "Vorher war der Mittwoch eher ein Tag zum Ankommen", sagt Frehn Hawel, Sprecher des Reeperbahn Festivals. 2017 kamen an vier Festivaltagen insgesamt 40 000 Gäste. Bis Dienstag, den 21. August, wurden bereits 27 000 Karten verkauft.
Außerdem legen die Organisatoren Wert auf Gleichberechtigung. Das Festival ist Mitglied von "Keychange", einem europäischen Projekt, das sich gegen die Unterrepräsentation von Frauen in der Musikbranche einsetzt. "Bis 2022 wollen wir das Line Up 50-50 mit Frauen und Männern besetzen", erklärt Hawel.

Lest auch: Frauen in der Musik: Zu viele Männer im Musikbusiness

Selena Gomez oder Ariana Grande sind Stars und landen regelmäßig mit ihren Songs in den Charts. Doch sie sind ein ...

Partnerschaft und Newcomer-Preise

Das diesjährige Partnerland ist Frankreich. Im Zuge der 60-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille finden viele Sessions, Workshops und Konzerte mit Partnern aus Frankreich statt. Der Anchor Award ist ebenfalls wieder Teil des Festivals. Er wird mittlerweile zum dritten Mal vergeben. Er wird an vielversprechende Newcomer verliehen und verspricht den Gewinnern einen höheren Bekanntheitsgrad in der Branche. So war 2017 Alice Merton für den Anchor Award nominiert. 

Lest auch: Einschalten!: Neue Musik - Der Neuheiten-Stream mit Tim Gafron

Bekannt für seine Expertise serviert uns Tim Gafron ab sofort jeden Freitag die neuesten Neuheiten direkt in sein ...

Mit dabei sein: Tickets für das Reeperbahn Festival

Es gibt Eintages- und Mehrtagesticket, die Early-Birds-Tickets sind allerdings bereits alle vergriffen. Die Eintagestickets liegen preislich zwischen 25 und 55 Euro (Mittwoch 35 Euro, Donnerstag 39 Euro, Freitag 45 Euro, Samstag 55 Euro) Mehrtagestickets liegen zwischen 79 und 99 Euro (2-Tagesticket Freitag – Samstag 79 Euro, 3-Tagesticket Donnerstag – Samstag 89 Euro und 4-Tagesticket Mittwoch – Samstag 99 Euro).