Radio Hamburg

Für die Neujahrsvorsätze

Die Top-Workout-Songs

RHH - Expired Image

Eminem schafft es mit drei seiner Hits auf die Top-Workout-Liste von Spotify.

Habt ihr auch den Vorsatz, sportlicher denn je ins neue Jahr zu starten? Dann sind die von Spotify veröffentlichten erfolgreichsten Workout-Songs genau das Richtige für euch!

Diesen Vorsatz haben viele im neuen Jahr: Sich endlich mal sportlicher zu betätigen. Um das auch wirklich umzusetzen, braucht es vor allem eines: Die richtige Musik. Deshalb hat Spotify passend zum neuen Jahr die Top-Workout-Songs preisgegeben. Wer an der Spitze mit dabei ist? Natürlich Erfolgs-Rapper Eminem. Er scheint bei begeisterten Sportlern besonders beliebt zu sein. 

Die beliebtesten Workout-Songs

Der Top-Workout-Song schlechthin ist mal wieder "Till I Collapse" von Rapper Eminem. DIeser wurden von den Spotify-Nutzern das dritte Jahr in Folge als beliebtester Workout-Song genannt. Auch den zweiten Platz schaffte Eminem zu belegen, und zwar mit seinem "8 Mile"-Erfolgstitel "Lose Yourself". Auf den dritten und viertel Platz schafften die Titel "Stronger" und "Power" von Kanye West. Den fünften Platz belegt "Can't Hold Us" von Macklemore und Ryan Lewis. Interesssant zu sehen war auch, dass Frauen anstatt "Till I Collapse" lieber "Uptown Funk" von Bruno Mars bei ihrem Workout hören. 

Die Workout Songs nach Alter 

Nach der Statistik von Spotify hören vor allem Frauen im Alter von 35 bis 44 Jahren die meiste Musik zu ihren Workouts. Auf Platz fünf sind Männer im Alter von 35 bis 44 Jahren. Und auch der Musikgeschmack scheint sich nach Alter zu unterscheiden. Leute im Alter von 15 bis 30 Jahren hören überwiegend "Till I Collapse". Den Titel "Eye of the Tiger" von Survivor scheinen Leute im Alter von 40 bis 55 Jahren bei ihrem Sport zu bevorzugen. Die über 55-Jährigen bewegen sich zu "All About That Bass" von Meghan Trainor. 

Titel von Eminem, Bruno Mars und Meghan Trainor hört ihr vor allem in unserem Live-Stream! Schaltet also beim Workout ein, damit ihr sportlich ins neue Jahr kommt.