Radio Hamburg

Geld macht eben doch glücklich

Ariana Grande: Neues Musikvideo zeigt ihren Reichtum

Ariana Grande 2018

Schlicht und ruhig: So ganz anders als Ariana Grande's neues Musikvideo.

Mit einem Marktwert von an die 50 Millionen Dollar kann sich Ariana einiges leisten. Und damit hält sie in „7 rings“ nicht hinterm Berg.

Ariana Grande ist mega erfolgreich. Mit ihrem Hit „thank u, next“ hat sie es in 17 Ländern an die Spitze der Charts geschafft, das Musikvideo wurde innerhalb von 24 Stunden über 55 Millionen Mal angeschaut und hat damit den Rekord des am meisten geklickten Videos in den ersten 24 Stunden gebrochen.

Ihr Marktwert ist bis auf 50 Millionen Dollar gestiegen

Genau das ist das Hauptthema von „7 rings“: Ariana ist stinkreich. Und sie genießt es in vollen Zügen. Nachdem ihr Konzert in Manchester in 2017 Ziel eines Terroranschlags wurde und 22 ihrer Fans ihr Leben verloren, ihr Ex-Freund in 2018 gestorben ist und sie kurz darauf auch noch ihre Verlobung mit Pete Davidson löste, hatte die Sängerin zu kämpfen, wieder auf die Beine zu kommen. Doch sie scheint es geschafft zu haben, wie man aus dem Songtext raushören kann.

Und ihr Reichtum ist nicht ganz unschuldig...

In „7 rings“ zitiert sie den berühmten Spruch „Geld allein macht nicht glücklich“ und meint dazu, dass sowas nur Leute sagen, die nicht genug Geld hatten, um ihre Probleme zu lösen. Weiter sagt sie, dass ihr eine "Shopping-Therapie" mittlerweile zur Sucht geworden ist und dass ihr Glücklich sein den gleichen Preis hat wie Christian Louboutin Pumps, die über 500 € kosten.

Auch das Musikvideo spart nicht an Bling-Bling

Das dazugehörige Video wurde zeitgleich mit der Single veröffentlicht, und die drei Worte, die es am besten beschreiben, sind: Rosa, Teuer und Alkohol. Mal trägt Ariana riesige Ohrringe mit Diamanten, mal sind die Diamanten auf der Kette oder an den Händen. Sie räkelt sich verführerisch entweder auf einem Küchentisch oder in einem Puppenhaus, oft sieht man sie aber auch mit einer Gruppe Mädels tanzen, lachen und trinken. Und ganz viel rosa. Sogar Arianas Haare sind rosa in einigen Szenen. Und in einer Szene sieht sie aus wie Rapunzel. Klingt verrückt? Ist es auch.

Hier könnt ihr euch selbst einen Eindruck davon machen:

 

Neue Musik hört ihr in unserem Neuheiten-Stream!