Radio Hamburg

"I'm Walkin'" - Eine Legende verabschiedet sich

Fats Domino gestorben (†89)

New Orleans, 26.10.2017
RHH - Expired Image

Fats Domino starb im Alter von 89 Jahren.

Blitzschnell sausten seine Finger über die Tastatur, wenn Fats Domino sich ans Klavier setzte. Jetzt ist das Ausnahmetalent mit 89 Jahren verstorben.

Der legendäre Rock'n'Roll-Musiker Fats Domino, der mit Hits wie "Blueberry Hill", "Ain't That a Shame" und "I'm Walkin'" Millionen Fans erreichte, ist tot. Der Pianist und Sänger sei in der Nacht zum Dienstag eines natürlichen Todes gestorben, bestätigte der zuständige Gerichtsmediziner im US-Staat Louisiana der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Domino wurde 89 Jahre alt.

Ein Klavier-Virtuose

 

Antoine Domino, wie der aus New Orleans stammende Afroamerikaner mit bürgerlichem Namen hieß, war für sein wildes bis übermütiges Klavierspiel bekannt. Gekoppelt mit einer strahlenden Stimme und lässigen Texten nahm er vor allem in den 1950er Jahren zahlreiche Hit-Singles auf, die Blues- und Rock'n'Roll-Fans weltweit erreichten. Domino wurde in den USA in die Hall of Fame beider Musikgenres aufgenommen, in der Rock'n'Roll-Ruhmeshalle gehörte er sogar zu den ersten zehn Mitgliedern.

Tragische Ereignisse

 

Er selbst bezeichnete seine Musik allerdings als lieber Rhythm and Blues, was heute als Genre R&B bekannt ist und mittlerweilse weit abseits von Dominos Stil liegt. Laut "Billboard" verkaufte Domino in den 50er Jahren mehr Alben als jeder andere
Rock-Musiker mit Ausnahme von Elvis Presley. Als Hurrikan "Katrina" im August 2005 über New Orleans wütete, verlor Domino seine Klaviere, Gold- und Platinalben sowie zahlreiche Erinnerungsstücke seiner Karriere. Der Musiker musste mit einem Boot aus seinem überfluteten Haus im Stadtteil Lower Ninth Ward gerettet werden und lebte von da an in einer Vorstadt von New Orleans bei seiner Tochter Adonica.

Andere Musiker reagierten mit Trauer auf den Tod Dominos. "Du hast geholfen, den Weg für andere Pianisten in New Orleans zu ebnen", schrieb der aus New Orleans stammende Sänger und Pianist Harry Connick junior bei Twitter. "Er ebnete den Weg für so viele. Ich erinnere mich daran, wie ich als kleiner Junge seine Musik hörte", tiwtterte Rapper LL Cool J. Darius Rucker, früherer Sänger und Songschreiber der Rockband Hootie & the Blowfish schrieb: "Wir haben heute eine Rock and Roll-Legende verloren." Auch Rapper Questlove und Schauspieler Samuel L. Jackson drückten ihre Trauer im Internet aus.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus