Radio Hamburg

Ariana Grande, Rudimental & Co.

Auf diese Songs könnt ihr euch freuen

Hamburg, 30.07.2018
Passenger_ArianaGrande_Rudimental

Von diesen Künstlern gibt es bald neue Musik

Auf neue Musik von Passenger, Rudimental und Ariana Grande könnt ihr euch in naher Zukunft freuen.

Der Singer-Songwriter Passenger veröffentlicht am 31. August 2018 sein neues Album "Runaway". Es ist sein zehntes Album in elf Jahren und wurde in Großbritannien und Australia aufgenommen, trägt aber starke amerikanische Charakterzüge. Einige der Songtexte beziehen sich auf Orte, wie etwa Detroit und den Yellowstone Nationalpark. „Mein Dad ist Amerikaner“, erklärt Mike Rosenberg alias Passenger, „und wir reisten regelmäßig jeden zweiten Sommer dorthin, als ich noch ein Kind war. Ich habe es dort immer geliebt und bin von dem Land, glaube ich, regelrecht ein wenig verführt worden. Wenn man aus England kam, war es aber auch ein unglaublicher Kulturschock.“

Dreiwöchiger Roadtrip

Statt irgendwelche herkömmlichen Videoclips zu drehen begab sich Passenger gemeinsam mit dem Filmregisseur Jarrad Seng auf einen dreiwöchigen Road-Trip durch die USA, in dessen Verlauf diverse Videos entstanden.
Das neue Werk "Runaway" wird als CD, Vinyl-LP und Download sowie als Deluxe Version mit 10 Live-Versionen der Songs verfügbar sein.

Die Trackliste von "Runaway":

  • "Hell or High Water"
  • "Why Can't I Change"
  • "Heart to Love"
  • "Let's Go"
  • "He Leaves You Cold"
  • "Ghost Town"
  • "Runaway"
  • "Eagle Bear Buffalo"
  • "To Be Free"
  • "Survivors"

Live-Versionen des Deluxe-Albums:

  • "Survivors" (Live from Jedediah Smith Redwood State Park, Ca)
  • "To Be Free" (Live from Dauphin Rd, Vineland, NJ)
  • "Eagle Bear Buffalo" (Live from Canaan Mountain Wilderness Area, UT)
  • "Runaway" (Live from Joshua Tree National Park, CA)
  • "Ghost Town" (Live from Michigan Theatre, Detroit, MI)
  • "He Leaves You Cold" (Live from Unityville, PA)
  • "Let's Go" (Live from Trough Rd, State Bridge, CO)
  • "Heart To Love" (Live from a Rooftop in Manhattan, NY)
  • "Why Can't I Change" (Live from Tahkenitch Landing Campground, Gardiner, OR)
  • "Hell Or High Water" (Live from Santa Monica Beach, CA)

 

Rudimental bringen neues Album "Toast To Our Differences"

Auch Rudimental bringen ein neues Album "Toast To Our Differences" - und zwar am 07. September. Mit seiner Musik Brücken zwischen den Menschen zu zerschlagen, Gemeinsamkeiten zu betonen und dabei, ganz wichtig, auch die Unterschiede zu respektieren - darum geht es in dem neuen Album. Der gleichnamige Song entstand in dreijähriger Arbeit. Musikalische Gäste des Songs sind Shungudzo, Protoje & Hak Baker.
In ihrem Musikvideo zu "Toast To Our Differences" zeigen die Londoner ihre Stadt, einen bunten und multikulturellen Melting Pot. 

Newcomer und alte Bekannte

Das Album enthält auch die bereits veröffentlichten  und erfolgreichen Singles "Sun Comes Up" (feat. James Arthur) "These Days" (ft. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen).
Mit ihrem neuen Album geben Rudimental spannenden Newcomer-Stimmen eine Plattform, darunter neben den oben genannten Shungudzo, Protoje & Hak Baker auch Maleek Berry, RAYE, Kojey Radical, Kabaka Pyramid, Ladysmith Black Mambazo, ein 5-fach Grammy-ausgezeichneter Männerchor aus Südafrika, sowie Soul-Sängerin Yebba,. Zu den weiteren Gästen des Albums gehören: Chronixx, Maverick Sabre, Kevin Garrett & Raphaella, weitere Special Guests werden zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt.

Die Trackliste:

  • "Toast to our Differences" (feat. Shungudzo, Protoje & Hak Baker)
  • "Let Me Live" (feat. Anne-Marie & Mr Eazi) von Rudimental x Major Lazer
  • "Dark Clouds" (feat. Jess Glynne & Chronixx)
  • "Walk Alone"
  • "These Days" [Skit] (feat. Ladysmith Black Mambazo)
  • "These Days" (feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen)
  • "Sun Comes Up" (feat. James Arthur)
  • "1by1" (Feat. Raye & Maleek Berry)
  • "Last Time" (feat. Raphaella)
  • "No Pain" (feat. Maverick Sabre, Kojey Radical & Kabaka Pyramid)
  • "Scared of Love"
  • "Summer Love"
  • "They Don't Care About Us" (Feat. Maverick Sabre & Yebba)

Ariana Grande & Beyoncé haben einen gemeinsamen Song

Ariana Grandes neues Album "Sweetener" wird vorrausichtlich einen gemeinsamen Titel von Ariana und Beyoncé enthalten. Darauf deuten zumindest die Songcredits, die von Genius veröffentlicht wurden, hin. Aris Titel "r.e.m." soll einen unveröffentlichten Beyoncé Track mit dem Titel "Wake Up" sampeln, bei dem auch Pharrell Williams mitgeschrieben hat. "Sweetener" erscheint am 17. August.