Radio Hamburg
Mission Mega Billboard

Kolosseum & Louvre

Diese Musikvideos wurden an öffentlichen Orten gedreht

Weltweit, 27.07.2018
Museum Louvre

Manchmal kommen Künstler bei ihren Musikvideos auf verrückte Ideen, wie zum Beispiel Jay-Z & Beyoncé, die sich nach dem Louvre auch das Kolosseum dafür kaufen wollten. 

Beyoncé und Jay-Z haben ja schon bereits mit ihrem Musikvideo zu "Apeshit" auf sich aufmerksam gemacht, weil sie dafür extra das weltbekannte 'Louvre' in Paris mieteten. Neben der Mona Lisa performten sie dann ihren Song, den sie gleichzeitig zu ihrer Welttournee "OTR ll" veröffentlichten. Nun wollten sie nochmal einen draufsetzen und das Kolosseum für eine neue Visualisierung mieten. Dabei zeigte sich allerdings, dass sich auch die Carters nicht alles kaufen können. Und ebenso Stars wie Drake nutzen gerne die Öffentlichkeit um Musikvideos zu drehen. 

Absage für's Kolosseum 

Nachdem das Musikvideo von Beyoncé und Jay-Z zu "Apeshit" im Louvre ein voller Erfolg war, wollten sich die beiden auch für ihr nächstes Musikvideo etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie hatten bei der Location laut dem italienischen Journal "ll Messaggero" nämlich das römische Amphitheater angedacht. Doch auch bei den Carters geht nicht immer jeder Wunsch in Erfüllung, denn wie es heißt war ein anderer schneller. Die beiden hatten sich nämlich den 7. und 8. Juli für die Dreharbeiten ausgesucht , da sie zu der Zeit sowieso in Rom mit ihrer "On The Run ll"-Tour auftreten. Diese Daten hatte sich allerdings auch ein italienischer Wissenschaftler ausgesucht, denn er wolle an den beiden Tagen dort Nachforschungen anstellen. 

Man wird sehen, ob sich die Carters für das Musikvideo nochmal nach Rom begeben oder sich einfach ein anderes historisches Gebäude für ihre Dreharbeiten aussuchen. 

Drake auf einem Doppeldeckerbus in London 

Drake entschied sich ebenfalls für eine sehr öffentliche Location bei seinem neuen Musikvideo zu "Nonstop". Dafür fuhr er am helllichten Tag auf einem roten Doppeldeckerbus durch London, da er sowieso gerade in London war um seine Freundin Serena Williams bei Wimbledon zu unterstützen. Er hatte seine Crew dabei und drehte einige Szenen, während er an den meistbesuchtesten Plätzen Londons, wie dem Piccadilly Circus, vorbeifuhr. Deshalb blieb er auch nicht lange ungesehen und nach einer Zeit jagte eine Schar Fans schreiend dem Bus hinterher. Das sah dann so aus: 

Wenn ihr also nächstes Mal auf einem Doppeldeckerbus in London unterwegs seid, kann es sein, dass Drake darauf mal gedreht hat. 

God's Plan 

Und auch bei seinem Erfolgshit "God's Plan" lies es sich der 31-Jährige nicht nehmen einen öffentlichen Schauplatz zu wählen. Nicht nur dass er in dem Musikvideo Geld an Bedürftige auf der Straße verteilt, er hat auch einige Clips in einer Universität in Miami gedreht. Die Studenten werden sich sicherlich freuen jetzt dort zu lernen wo Drake sein Musikvideo gedreht hat. Außerdem besuchte viele weitere Schulen und einige Schüler davon sind auch in seinem Clip zu sehen.