Radio Hamburg

Melancholisch und verträumt

Lana Del Rey mit neuer Musik und Album

Hamburg, 23.08.2019
Lana del Rey grinst in die Kamera Radio Hamburg

Lana Del Rey freut sich auf den Release ihres neuen Albums am 30. August.

Lana Del Rey veröffentlicht diese Woche gleich zwei Songs und spricht ganz offen über ihr kommendes Album. 

Lana Del Rey überrascht mit melancholischen Songs

Als Lana Del Rey im Jahr 2011 ihren Song "Video Games" veröffentlichte, erreichte sie internationale Bekanntheit. In den Jahren darauf veröffentlichte sie nicht nur zahlreiche erfolgreiche Singles, sondern ganze Alben mit denen sie international auf Gold ging. "Born to Die" und "Lust for Life" sind nur zwei dieser Erfolgsgaranten. Nachdem es längere Zeit still um das Stimmwunder blieb, überraschte Del Rey kürzlich mit einigen Auskopplungen ihres Albums, welches am 30.08 unter dem Titel "Norman Fucking Rockwell" erscheint. Nun lässt sie die Herzen mit gleich zwei neuen Songs schmelzen. Ihrem Stil entsprechend erscheinen "Fuck It I Love You" und "The Greatest" verträumt und melancholisch. Ausgeklügelt, erscheinen beide Songs gemeinsam in einem Musikvideo und gehen nahtlos ineinander über.

Vorgeschmack auf "Norman Fucking Rockwell"

Das Musikvideo wirkt äußerst harmonisch. Völlig unaufgeregt präsentiert sich Lana auf einer kleinen, persönlichen Bühne und singt gedankenversunken in ein Mikrofon. Sie zeigt sich beim Malen auf eine Leinwand und beim Surfen am Strand. Die Kulisse ist malerisch und wirkt durch die Sonnenuntergangsszenen sehr idyllisch. Durch die verschiedenen Sets schafft es Lana, dass man sich nur auf ihre Stimme konzentriert - und das sehr gerne, volle neun Minuten. 

Wie Lana del Rey zur Albumproduktion überzeugt wurde

In einem kürzlich geführten Interview lässt Lana nun tiefer blicken. Denn sie gesteht, dass der Musikproduzent Jack Antonoff sie erst davon überzeugen musste, wieder Songs zu schreiben. Jack Antonoff ist in der Musikszene kein unbeschriebenes Blatt - und gerade das schien Lana ein Dorn im Auge zu sein. Denn durch Zusammenarbeiten mit Taylor Swift und Lorde, dachte sie sich: "Du hast schon mit jedem anderen gearbeitet, wie passe ich da noch hinein?" Kurzer Hand verabredeten sich Antonoff und Del Rey in einem Restaurant, eigentlich ziemlich widerwillig, da die 34-Jährige keine besondere Motivation hatte neue Songs zu schreiben. Antonoff entgegnete dem nur mit einer stimmungsvollen Melodie, die er zehn Minuten spielen ließ. Lanas Laune änderte sich schlagartig, sie hatte förmlich richtige Visionen davon, wie ihr Album aussehen soll. Und so wurde Jack Antonoff zum Co-Produzenten.