Radio Hamburg

Millionenklage

Lady Gagas Hit-Single "Shallow" geklaut?

Hamburg, 21.08.2019
Lady Gaga posiert für die Kamera Radio Hamburg

Lady Gaga ist in ihrer Karriere sehr erfolgreich. Ob der Erfolg jedoch aus ihrer Feder stammt, wird stark diskutiert. 

Lady Gagas Song "Shallow" war in den Charts ein voller Erfolg. Doch nun hängt diesem eine Millionenklage an. 

"A Star is Born" als Sternstunde

Was für eine Sternstunde zu Beginn des Jahres für Lady Gaga! Zusammen mit ihrem Film-Kollegen Bradley Cooper holt sich Gaga den Oscar für den besten Song. Schließlich schaffte es der Song „Shallow“ aus ihrem gemeinsamen Film „A Star is Born“ direkt in die Charts. Wochenlang wurde man von dem melodischen Klang verfolgt.

"Shallow" nur geklaut?

Doch nun wird klar, dass Gaga sich eventuell an einem anderen Song bedient haben könnte. So wirft ihr ein Künstler genau das vor und möchte die „Shallow“-Sängerin verklagen. Inspiriert haben soll sich Lady Gaga an dem Song „Almost“ von Steve Ronsens.

"Shallow" und "Almost": Ähnliche Melodien

Vergleicht man direkt die Anfänge der beiden Songs wird eindeutig klar, dass die Melodien sich schon sehr ähneln. Auffällig ist außerdem, dass Ronsens Song bereits im Jahr 2012 entstand. Dies führt zu einer logischen Schlussfolgerung: Lady Gaga muss abgeschrieben haben. Lady Gagas Anwälte verteidigen sie allerdings und geben zu verstehen, dass die zu hörende Abfolge der Noten "G-A-H" bereits seit Jahrhunderten in Liedern benutzt werde. Einen Anspruch auf ein Eigentum hat somit niemand. Trotzdem besteht die Klage in Millionenhöhe. Richtig böse meint es Ronson trotzdem nicht, so gibt er zu verstehen; "Ich wurde mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass 'Shallow' wie mein Lied klingt. Ich habe das nicht behauptet, ich habe den Film nicht einmal gesehen (Ich habe gehört, dass er ziemlich gut ist), Ich bewundere Lady Gaga und wollte dem nur auf den Grund gehen. Ich bin weder ihr noch irgendjemandem direkt nachgegangen. Ein professioneller Musikwissenschaftler wurde konsultiert, der zustimmte, dass die Songs ähnlich wären. Ich ging einfach so vor, wie jeder andere mögliche Missstände untersuchen würde"

Auch andere Stars bleiben nicht verschont

Auch andere Stars werden nicht von Plagiatsvorwürfen geschont. So habe sich Katy Perry für ihren Titel „Dark Horse“ an dem Beat des christlichen Rappers Marcus Gray bedient. Zahlen musste sie 2,7 Millionen Dollar Schadenersatz.