Radio Hamburg

Grafik & Challenge

Coronavirus und Isolation: Bart wachsen lassen oder schneiden?

Mann mit Bart, Hipster, Yuccie, Bärtiger Mann

Viele Männer fühlen sich ohne Bart direkt zehn Jahre jünger.

Männer und ihre Bärte - das ist tatsächlich auch während der Corona-Krise ein Thema. Nicht nur in Bezug auf den Mundschutz...

Mundschutz und Bart - kann das funktionieren?

Das Coronavirus zieht sich immer weiter durch die Welt. Zusätzlich zur häuslichen Isolation und dem Händewaschen sieht man immer mehr Leute mit Mundschutz in den Supermärkten. Aber wie trägt man eigentlich einen Mundschutz mit Bart? Schließlich sitzt dieser dann auch nicht richtig am Gesicht, jedenfalls, wenn der Bart besonders wildgewachsen ist.

Grafik zeigt, welche Bärte unter eine Maske passen

In den USA soll das „Center of Disease and Prevention“ (CDC) nun eine Grafik geteilt haben, die zeigt, mit welchen Bartarten das Tragen eines Mundschutzes funktioniert und welche Arten eher nicht so optimal sind. Abgebildet werden die einzelnen Situationen mit wirklich belustigenden Namen. Der „Horseshoe“-Bart oder der „Walrus“-Bart sorgen für den ein oder anderen Lacher. Fakt ist jedoch, so witzig diese Grafik auch sein mag, sie verdeutlicht eins in dieser Krise besonders: Für den Schutz müssen manchmal optische Opfer gebracht werden. Also nur, wenn man einen Mundschutz tragen möchte.

Jim Carrey ruft zur Bart-Challenge auf!

Jim Carrey wühlt das Thema Bart in seiner Quarantäne auch nochmal auf. So ruft er seine Fans dazu auf, mit ihm zusammen die Bärte wachsen zu lassen. So schreibt er bei Twitter: „Ich lasse mir einen Bart wachsen, bis wir alle zurück zur Arbeit gehen. Ich werde Fortschrittsbilder posten, damit ihr alle diese bedeutungslose Transformation bewundern könnt.“ Unter dem Hashtag #letsgrowtogether können Fans ihre eigenen Bilder hochladen.

Alle weiteren Informationen zum Coronavirus bekommt ihr natürlich auch bei uns im Stream.