Radio Hamburg

Pay now - Eat Later

Gutschein-Aktion soll Hamburger Restaurants retten

Hamburg, 25.03.2020
Pay Now Eat Later Key Visual

Die Hamburger Initiative #paynoweatlater soll in der Coronakrise strauchelnde Restaurants mit einem kreativen Konzept retten. 

Durch die Coronakrise steht das öffentliche Leben still. Davon betroffen sind unzählige Betrieben von großen Kaufhäusern über kleine Nagelstudios bis hin zu Restaurantketten. Besonders hart trifft die Krise und die Zwangsschließungen aber unzählige selbstständige kleine Betrieben, die von heute auf morgen vor dem Nichts stehen. Denn der Espresso um die Ecke oder die Pizza beim Lieblingsitaliener sind jetzt nicht mehr drin. Eine Hamburger Initiative will nun zumindest die Restaurant- und Café-Sparte vor dem Ruin bewahren.

Gutschein kaufen und Restaurant retten

Die Idee ist denkbar einfach. Man kauft einen Gutschein seines Lieblingsrestaurants, bezahlt diesen direkt und löst diesen dann ein, sobald das Restaurant wieder öffnen darf. Daher auch der Name der Aktion "Pay Now - Eat Later", also "Jetzt bezahlen - Später essen". Damit möchte die Aktion Restaurants, Bars und Cafés helfen über die Krise hinweg liquide zu bleiben und nach der Krise wieder zu eröffnen. Dadurch sollen die Läden ihre laufenden Kosten auch in Zeiten von Corona decken können, ohne dass Mitarbeiter entlassen, Ladenräume gekündigt oder gar ganze Läden schließen müssen.

Hamburger stecken hinter dem Projekt

Hinter dem gemeinnütziges Projekt stecken Patrick Kosmala, Malte Steiert, Niclas Störmer und David Bernhard, die auch vor der Krise bereits in der Restaurantbranche aktiv waren. Ziel der Initiatoren ist es "die kulinarische Vielfalt auch nach überstandener Quarantäne noch genießen zu können. Diese Initiative ermöglicht es euch, eure Lieblingsrestaurants, Bars, Cafés und Boutiquen in dieser schweren Zeit finanziell zu unterstützen und sie vor dem drohenden Aus zu retten."

Projekt wird immer größer

Gestartet in Hamburg wird die Aktion täglich größer. Inzwischen sind fast alle großen deutschen Städte auf der Plattform vertreten. Dort sucht ihr euch einfach ein Restaurant aus, bestellt den Gutschein und bezahlt auch direkt auf der Plattform. Das Geld fließt dann direkt an das jeweilige Unternehmen. Schaut doch mal vorbei und rettet mit einem kleinen Gutschein vielleicht auch euer Lieblingsrestaurant, das Café um die Ecke oder die Bar mit den besonders guten Cocktails!

Zum Portal #Paynoweatlater

Alle Infos zur Coronakrise

Alle weiteren Entwicklungen zur Coronakrise hört ihr natürlich im Programm von Radio Hamburg, im Nachrichtenpodcast und im Online-Liveticker. Klickt, schaut und hört doch mal rein!