Radio Hamburg

Tipps und Tricks

Wie date ich während der häuslichen Isolation?

Handy mit Startbildschirm und dem WhatsApp-Icon

Wie datet man eigentlich, wenn man doch angewiesen ist zuhause zu bleiben? Tipps und Tricks bekommt ihr hier.

Gerade Singles haben es zur derzeitigen Corona-Krise mächtig schwer. Vor allem, wenn sie alleine leben. Da fällt die häusliche Isolation nochmal doppelt so schwer. Schnell greift man zum Handy und probiert sich wieder durch diverse Dating-Apps aus. Tinder, Bumble, Once – alles schon ausprobiert. Und obwohl man sich geschworen hat, nie wieder eine solche App zu verwenden - man kehrt als Single doch irgendwie immer gerne zu den Apps zurück.

Häusliche Isolation und der Kontaktversuch

Das unkomplizierte Kontaktaufbauen durch einen einfachen swipe sorgt dafür, dass man schnell und einfach eine Person daten kann, die auch noch an einem selbst Interesse hat. Aber wie datet man sich eigentlich zu Zeiten von häuslicher Isolation? Immerhin kann man nicht eben schnell einen Kaffee trinken gehen oder die nächste Bar unsicher machen.

Spazierengehen - Gewagt, aber erlaubt

Wie Kanzlerin Angela Merkel am Samstag (21.03.) verkündete, ist das Rausgehen mit einer weiteren Kontaktperson gestattet. Das heißt, auch Spaziergänge zu zweit können weiterhin genossen werden. Allerdings sollte man alles, was darüber hinausgeht und mit körperlicher Nähe zu tun hat, mit Vorsicht genießen. Schließlich kennt man die Person nicht und weiß auch nicht, mit wie vielen Leuten sie Kontakt hatte. Spazierengehen ist somit möglich, allerdings nicht zu empfehlen. Ganz dem Motto: #wirbleibenzuhause

Das klassische Telefonat

Und das sollte auch beim Dating jeder tun. Zuhause bleiben. Denn durch das Internet sollte Kommuikation kein Problem sein. Ein einfacher Griff zum Telefon lässt einen das Thema Dating nochmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben. Wann hat man schließlich das letzte Mal telefoniert? Dabei hat Telefonieren so viele positive Aspekte. Denn man hört der anderen Person wirklich zu und lässt sich nicht durch die Umgebung ablenken – vor allem nicht, wenn man die eigenen vier Wände satt ist. Außerdem muss man sich auch nicht schick machen. Man kann ganz entspannt im Bett liegen bleiben. So entspannt war Dating doch selten.

Der klassische Videoanruf

Wer zur Stimme ein Gesicht braucht, ist mit Facetime, Skype oder anderen Formen der Video-Kommunikation besser bedient. Man kann seinem Gegenüber dadurch also noch näher sein als zuvor. Ist einem wichtig, wie man beim anderen ankommt, heißt das natürlich auch – fertig machen. Die gemeinsame Flasche Wein, die man dadurch vor der Kamera trinken kann, sollte allerdings Grund genug sein, sich vor die Kamera zu setzen.

Gemeinsam Netflix schauen

Die Online-Funktion " Netflix Party" bringt das Streaming auf das nächste Level. Das heißt, man kann mit seinem gegenüber parallel Netflix gucken. Stoppt der eine den Stream, dann hält er parallel auch beim anderen an. Öffnet man parallel gemeinsam eine Flasche Wein und isst ein paar Snacks, wird das Date dorch direkt zu etwas Besonderem. Der gemeinsame Chat sorgt dafür, dass auch der kommunikative Teil nicht zu kurz kommt.

Quiz-Apps für den besonderen Reiz

Auch Apps sorgen dafür, dass es zwischen euch spannend bleibt. Quizduell oder QuizUp laden zum gegenseitigen quizzen ein und lassen einen auch direkt herausfinden, wer das Alphatier des Allgemeinwissens ist.

Instagram und Snapchat

Um bei dem anderen im Gedächtnis zu bleiben, lohnen sich auch Instagram und Snapchat. Hier kann man nicht nur ganz einfach ein Meme an den anderen weiterleiten und so die humorvolle Seite zeigen, sondern man kann mit einem Snap auch zeigen, was man gerade so macht. So bleibt man definitiv im Gedächtnis.

Ihr wollt beim Thema Corona auf dem neusten Stand bleiben? Dann klickt euch definitiv in unseren Stream.