Radio Hamburg

Weniger ist mehr!

Tipps und Tricks zum Haareschneiden zu Hause

Braune Haare

Von radikalen Veränderungen sollte man beim Haareschneiden in den eigenen vier Wänden absehen.

Die Haare einfach zu Hause selbst schneiden? Bevor hektisch zur Schere gegriffen wird, sollten einige Tipps beachtet werden.

Aufgrund des Coronavirus haben die Friseure ihre Läden derzeit geschlossen. Manchmal hält man es in der häuslichen Quarantäne allerdings nicht mehr mit der eigenen Haarpracht aus. Da muss man dann wohl selbst zur Schere greifen. Allerdings sollte man damit vorsichtig sein. Denn nicht jeder Griff zur Schere ist ein Glücksgriff. Um sich also selbst die Haare zu schneiden, sollte man einige Dinge beachten.

Keine komplizierten Haarschnitte

Die Grundregel ist, dass der Schnitt auf keinen Fall kompliziert sein sollte. Wer nun auf die Idee kommt, er müsse sich einen angeschrägten Bob schneiden, der hat sein Haarschicksal nun wirklich selbst besiegelt. Es genügt in dieser Zeit lediglich die Spitzen zu schneiden, um die Haare somit von splissigen Enden zu befreien. Dadurch sehen sie auch direkt viel gesünder aus und bekommen ein extra Volumen.

Scheren nicht zweckentfremden

Auf keinen Fall sollten Scheren zweckentfremdet werden. Das heißt, Küchenscheren gehören in die Küche und Nagelscheren sollten auch weiterhin die Nägel schneiden. Es muss keine teure Friseurschere sein – trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass die Schere einigermaßen scharf ist. Ansonsten können die einzelnen Haare sich in mehrere Richtungen Spalten.

Haare im trockenen Zustand schneiden

Die Haare sollten nicht wie beim Friseur vorher gewaschen werden, um sie dann im nassen Zustand zu schneiden. Denn sonst sieht man ganz schnell anders aus, als eigentlich geplant. Schneidet man das Haar nämlich im nassen Zustand, dann ist es durch die Schwere des Wassers länger. Im trockenen Zustand zieht sich das Haar dann weiter nach oben. Die Haare trocken zu schneiden bedeutet somit also: Tränen sparen.

Schnitt für Schnitt, nicht alles aufeinmal

Auch ist weniger mehr! Die Schere sollte nicht mutig angesetzt werden, um dann direkt mit einem Schnitt die komplette Seite zuschneiden. Langsam kann sich einer Linie angenähert werden. Somit wirkt man auch dem Phänomen entgegen, dass man immer mehr Haare abschneidet, um die Haare auf eine Linie zu bringen.

Fest steht: Diese Lösung sollte nur für den Übergang benutzt werden. Sind die Friseure wieder offen, heißt es, Termin machen und die kleine Beauty-Session so richtig genießen.