Radio Hamburg

Genau genommen sind es zwei

Jugendwort des Jahres 2017 gekürt!

Hamburg, 17.11.2017

Am 17.11.2017 wurde das Jugendwort des Jahres 2017 bekannt gegeben.

Einige hatten spekuliert - in den letzten Jahren waren die Jugendwörter mal mehr mal weniger bekannt. In diesem Jahr sind es genau genommen sogar zwei Wörter geworden: "I bims". Darüber abgestimmt hat eine 20-köpfige Jury. Beim Online Voting kam "I bims" nur auf den zehnten Platz - trotzdem hielt die Jury es für ein geeigneteres Wort als "Geht fit", was online an der Spitze lag. 

Aber wo kommt dieses "I bims" eigentlich her und was soll das eigentlich heißen? Ursprung nahm das Jugendwort auf der Facebook Seite "Nachdenkliche Sprüche mit Bilder", bei der spießige Bilder mit mit Rechtschreibfehlern belasteten Texten versehen werden. Schnell verbreitete sich dieses Phänomen. So gibt es neben "I bims" noch die weitere, mittlerweile sehr bekannte "Redewendung" "Vong Ding her". "I bims" ist also im Prinzip eine absichtlich verfälschte Version von "Ich bin's" und "vong Ding her" bedeutet natürlich "Vom Ding her". Mehr steckt hinter dem Jugendwort 2017 tatsächlich nicht. 

Es gibt mittlerweile sogar eine Bibel namens "Holyge Bimbel", die in dieser ausgedacht falschen Sprache geschrieben ist. Ein Beispielsatz hieraus: "Im Anfang war die Universe leer u schwarz wie 1 coke zero am bimsen, also buildete Gott 1 Earth u 1 Heaven. Aber die Earth war dark wie 1 Berghain u needete 1 Boss-Transformation..." Na, habt ihr's verstanden? Falls nicht, muss ich leider sagen, dass ihr, genauso wenig wie wir, noch zur Völkergruppe "Jugendliche" gehört.