Radio Hamburg

Geringere Kita-Gebühren, E-Scooter im Monatsabo & Co.

Diese Änderungen gelten ab August

Hamburg, 30.07.2019
Kita, Kindergarten, Kinder, Erzieher, Shutterstock

Für einkommensschwache Familien entfallen die Kita-Gebühren.

Auch der August bringt wieder einige Änderungen mit sich. Zum Beispiel entfallen für einkommensschwache Familien die Kita-Gebühren.

Einkommensschwache Familien, Studenten und Auszubildende können sich ab August über finanzielle Vorteile freuen. Wer dagegen gerne Fußball guckt, muss unter Umständen tiefer in die Tasche greifen, genauso wie Playstation-Nutzer. Was sich genau ändert, haben wir hier für euch zusammengefasst. Weitere Änderungen, die ab August gelten, findet ihr auch per Klick auf bundesregierung.de.

Finanzielle Unterstützung für einkommensschwache Familien

Mit höherem Kinderzuschlag und mehr Leistungen für Bildung will die Bundesregierung im Rahmen des "Starke-Familien-Gesetzes" die Kinderarmut bekämpfen. Das hilft vor allem Alleinerziehenden. Der Betrag für die Schulbedarfs-Ausstattung steigt von 100 auf 150 Euro pro Schuljahr. Eigenanteile beim Schulessen und der Schülerbeförderung entfallen. Anträge auf Nachhilfe oder Schulausflüge sind nun einfacher zu beantragen. Zudem werden Eltern mit geringem Einkommen von den Kitagebühren befreit, wenn sie Wohngeld oder Kinderzuschlag bekommen.

Das BAföG steigt

Der Förderhöchstbetrag steigt von 735 Euro auf 861 Euro monatlich im Jahr 2020. Der Freibetrag für das Einkommen der Eltern - Grundlage für die Berechnung des Anspruchs – liegt höher. Damit kommen mehr Studierende in den Genuss von BAföG. Zudem sind die Rückzahlungskonditionen sozial gerechter.

Mehr Unterstützung für Azubis

Zum Start des Ausbildungsjahres am 1. August 2019 steigt die Berufsausbildungsbeihilfe für Auszubildende. Der Höchstbetrag für Lebensunterhalt und Wohnen erhöht sich von derzeit 622 Euro auf 716 Euro monatlich. Auch das Ausbildungsgeld für junge Menschen mit Behinderung wird angehoben.

Monatsabo für E-Roller

Neben den bisherigen Anbietern bietet ab Ende August auch der Otto-Versand E-Scooter an. Das Besondere dabei: Ihr könnt sie monatsweise mieten und könnt unbegrenzt damit fahren. Für 39 Euro sind Instandhaltung und Versicherung mit dabei.

DHL-Packstation: Codes nur noch per App

Ihr lasst eure Pakete auch an Packstationen liefern? Dann müsst ihr euch ab dem 9. August umgewöhnen, denn die mTAN-Nummer, die ihr zum Öffnen des Fachs bekommt, wird künftig nicht mehr per SMS verschickt, sondern wird in der DHL-Paket-App angezeigt. Wer schon registriert ist, bekommt sie zusätzlich per Mail zugeschickt - Neukunden sind davon ausgenommen.

Wer Bundesliga gucken will, muss mehr zahlen

Am 16. August startet auch die 1. Bundesliga in ihre neue Saison. Wer alle Spiele sehen will, muss statt Eurosport künftig den Streamingdienst DAZN abonnieren - und die ziehen die Preise noch mal an. Wer auf einige Spiele verzichten kann, braucht weiterhin nur das Sky-Abo.

Höhere Preise für Playstation Plus

Wer in Besitz eines "Playstation Plus"-Abos ist, muss künftig monatlich 8,99 statt 7,99 Euro zahlen. Wie Sony schreibt, wird der Beitrag wegen der "aktuellen Marktsituation" erhöht. Die Preise für die Dreimonats- und Jahresabos (24,99 bzw. 59,99 Euro) sollen vorerst unverändert bleiben.

Radio Hamburg Nachrichten als Podcast

Ihr wollt jederzeit und an jedem Ort top informiert sein? Dann abonniert jetzt den Radio Hamburg Nachrichten Podcast. Wir halten euch halbstündlich auf dem Laufenden, was in Hamburg, Deutschland und der Welt passiert.

(ste)