Radio Hamburg

Autos im Vergleich

Was ist in der Haltung günstiger: E-Motor oder Verbrenner?

E-Auto

Ein E-Auto an der Ladestation.

E-Autos haben den Ruf, umweltfreundlich zu sein und damit die Lösung für Umweltprobleme zu bieten. Kaum jemand fährt jedoch ein solches Auto.

Zwar steigen die Zahlen der verkauften E-Autos, allerdings sind es nur sehr selten Privatpersonen die sich ein solches gönnen. Vielmehr sind es Unternehmen, Kommunen und Behörden, die diese Autos kaufen. Es gibt für jeden einen Grund, sich kein E-Auto zu kaufen. Die gängigsten Gründe sind die Reichweite, die Ladestationen und der Preis.

Benziner und Diesel oder E-Auto

E-Autos haben noch lange nicht die Reichweite eines Benziners oder Diesels und während man diese innerhalb von wenigen Minuten auftanken kann um weiterzufahren, muss ein E-Auto stundenlang an der Ladesäule stehen. Da ist auch schon das nächste Problem, da es kaum Ladestationen gibt. Menschen mit einem Haus können sich eine Ladestation vor ihr Haus bauen lassen, aber Menschen, die in Mietwohnungen im dritten Stock wohnen haben diese Möglichkeit nicht.

E-Autos haben außerdem den Ruf sehr teuer zu sein. Diesem Problem hat sich nun der ADAC angenommen und sämtliche E-Autos auf dem deutschen Markt mit ähnlichen Autos vom selben Hersteller verglichen. In manchen Fällen sind die elektrischen Fahrzeuge, wenn man alle Kosten betrachtet, sogar günstiger. In den meisten Fällen ist es aber noch günstiger, einen Benziner oder Diesel zu kaufen und deshalb warten die Meisten noch darauf, dass die Reichweite von E-Autos sich erhöht, der Preis sinkt und auch Probleme in der Infrastruktur behoben sind.