Radio Hamburg

Vorsicht beim Rückruf

Telefonabzocke durch Anrufe aus dem Ausland

Hamburg, 09.10.2017
Betrug am Telefon

Vermehrt sind wieder Fälle aufgetreten, bei denen ausländische Nummern auf dem Display erschienen sind, die man dann zurückrufen sollte. Doch da sollte man vorsichtig sein. 

Ob aus Serbien, Tunesien, Tansania oder Marokko. Seit einigen Monaten gehen wieder Rückruf-Abzocker auf die Jagd, die meisten davon stammen bisher aus Afrika. Bei den neusten Mobiltelefonen wird einem mittlerweile angezeigt, aus welchem Land die Nummer stammt - Google wird da überflüssig. Doch wie funktioniert das eigentlich mit den Abzockern? Wie gehen sie vor?

Die Tricks der Betrüger

Ein kurzes Klingeln, man schafft es nicht ans Telefon und ist kurz davor zurückzurufen. Doch das sollte man lieber lassen. Denn genau das ist der Trick. Rückruf-Abzocker legen es schließlich darauf an und lassen extra nur kurz klingen - Anklingeln sozusagen. Da möchte man natürlich wissen, wer es da so eilig hatte mit dem Auflegen. Doch das gehört zum Trick. Die betroffenen Nummern sind entweder gekauft von Adresshändlern oder durch Zufall generiert. Ist man von solch einem Vorfall betroffen, sollte man die Bundesnetzagentur informieren und die Anrufe bei ihr melden. Dafür gibt es auch ein Formular auf der Website. 

Folgende Nummern wurden im Jahr 2017 bereits gemeldet: