Radio Hamburg

Riesiges Datenleck

Sind eure Daten betroffen?

Sydney, 18.01.2019
Hacker, Raub, Online

Im Netz ist ein gewaltiger Datensatz mit gestohlenen Log-in-Informationen aufgetaucht. Ob auch eure Daten betroffen sind, checkt ihr hier.

Im Internet ist ein gewaltiger Datensatz mit gestohlenen Log-in-Informationen aufgetaucht. Darin enthalten sind knapp 773 Millionen verschiedene E-Mail-Adressen und über 21 Millionen im Klartext lesbare unterschiedliche Passwörter, berichtete der australische IT-Sicherheitsexperte Troy Hunt. Insgesamt umfasse die Sammlung mit dem Namen „Collection #1“ mehr als eine Milliarde Kombinationen aus beiden.

Datensätze aus der ganzen Welt

Der 87 Gigabyte große Datensatz bündele Informationen „aus vielen einzelnen Datendiebstählen und Tausenden verschiedenen Quellen“, schrieb Hunt in einem Blogeintrag. Der Security-Experte erklärte weiter, es handle sich um den größten einzelnen Datensatz dieser Art, mit dem er bislang zu tun gehabt habe. Betroffen sind Internetnutzer weltweit - darunter auch Anwender aus Deutschland.

Hier könnt ihr checken, ob ihr betroffen seid

Wer überprüfen will, ob seine E-Mail-Adresse in der Sammlung auftaucht, kann Hunts Dienst haveibeenpwned.com nutzen. In der Datenbank wird die Adresse mit Abermillionen Informationen aus Datenlecks abgeglichen. Er habe auch die jüngsten Daten dort eingepflegt, erklärte der Microsoft-Mitarbeiter Hunt. Spätestens wenn die eigene Mail dort auftauche, solle man über ein neues Passwort und wenn möglich über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung nachdenken.

Mehrere Passwörter vergeben

Jeder der nichts für seine Sicherheit macht, handelt fahrlässig und geht ein Risiko ein. Jeder sollte bei allen Diensten ein jeweils anderes und zufälliges Passwort mit maximaler Länge nutzen. Dieses solle dann über einen Passwort-Manager verwaltet werden.

(ste)