Radio Hamburg

Angebliche Paket-Benachrichtigung per SMS

Vorsicht vor diesem DHL-Fake

Hamburg, 15.04.2020
Deutsche Post DHL, Zustellfahrzeug, Elektrofahrzeug, Streetscooter, Pressebild

Momentan kursiert eine besonders fiese Betrugsmasche. Eine SMS gaukelt vor, man habe ein Paket erhalten. Folge man dem Link kann man in eine fiese Falle tappen.

Wer momentan eine angebliche SMS vom Paketdienst DHL bekommt, sollte besonders vorsichtig sein. Momentan kursiert eine SMS, die die Zustellung eines Pakets ankündigt, welches allerdings in einem Verteilerzentrum angehalten wurde. Hinter der Kurznachricht steckt aber leider nicht die DHL sondern fiese Betrüger, die User in eine teure Abofalle locken möchten.

SMS umgehend löschen

Die SMS erklärt, dass ein Paket von DHL in einem Verteilerzentrum gestoppt werden musste. Der Aufbau der SMS ist dabei immer ganz ähnlich "Paket [NUMMER*****] wurde im Verteilerzentrum angehalten. Verfolgen Sie Ihre Sendung hier: [LINK]". Klickt man auf den Link - was man natürlich nicht tun sollte - landet man auf einer Website, die der originalen Tracking-Website täuschend echt nachempfunden ist. Schaut man sich aber Website und URL der Seite genauer an, erkennt man die Täuschung.

Website fordert zur Bezahlung auf

Die Website fordert den User auf 2 Euro zu überweisen, damit das Paket weiter verschickt werden kann. Überweist man die 2 Euro, bekommt man aber nicht das vermeintliche Paket, sondern eine Abofalle aufgedrückt. Füllt man das Formular vollständig aus und sendet dieses ab, stimmt man einer Zahlung von mindestens 68 Euro pro Monat zu. Wofür man diese 68 Euro schließlich bezahlt, ist nicht näher definiert. Am Ende hat man sich also ein Abo eingefangen, aus dem man schwer wieder heraus kommt und ist zudem seine Bankdaten los. 

Mit offenen Augen durchs Internet

Bekommt man eine derartige SMS sollte man diese sofort löschen und auf keinen Fall auf den Link klicken und noch viel weniger seine Daten hinterlassen. Ein kurzer Check der Website sollte ausreichen, um diese als Fake zu erkennen. Auch die Frage: Habe ich überhaupt etwas bestellt, sollte für viele Menschen schon die passende Antwort parat haben. Alle weiteren Infos zu diesem Fake und vielen weiteren Fake-Fallen im Netz, findet ihr hier. 

(san)