Radio Hamburg

Diese Ängste gibt es wirklich?!

Birgit hat Angst vor Knöpfen - was sind eure Phobien?

Hamburg, 20.08.2019
Radio Hamburg Moderatorin Birgit Hahn hat Angst vor Knöpfen

Birgit hat einen ausgeprägten Ekel vor Knöpfen. Doch was sind eure Ängste? Sagt es uns direkt hier!

Das hätte wohl kaum jemand gedacht. Radio Hamburg Moderatorin Birgit Hahn leidet unter Koumpounophobie also der Angst vor Knöpfen. Doch welche Ängste habt ihr?

Beim beliebten Radio Hamburg Spiel "Fakt oder Beknackt", bei dem ihr jeden Morgen beantworten müsst, ob Behauptungen wahr oder falsch sind und dabei ganz nebenbei noch mindestens 50 Euro absahnen könnt, kam am Dienstagmorgen (20.08.) eine echte Überraschung heraus - Morningshow Moderatorin Birgit Hahn leidet unter Koumpounophobie! Wenn ihr jetzt denkt: Koumpo-Was?! Dabei handelt es sich um die Angst vor handelsüblichen Knöpfen. Ja, Birgit Hahn fürchtet sich vor Knöpfen!

Birgit ekelt sich vor Knöpfen

Als Birgit dem völlig verdutzten John erzählt, dass sie tatsächlich seit ihrer Kindheit eine Abneigung gegenüber Knöpfen hat, kann der das zuerst gar nicht  glauben. Birgit klärt auch auf: "Ich habe nicht unbedingt Angst vor Knöpfen, sondern eher einen ausgeprägten Ekel. Als Kind war es aber so schlimm, dass ich richtig geschrien habe, wenn ich nur einen Knopf gesehen habe. Ist jetzt aber besser geworden. An Hemden und wenn die Knöpfen nicht so nah am Körper sind, kann ich es ganz gut ab. Aber: Besonders je größer je mehr Löcher die Knöpfe haben, desto schlimmer finde ich es. Am schlimmsten sind die Knöpfe, die nicht einmal eine Funktion haben, sondern nur als Schmuck irgendwo rangenäht sind. Da schüttelt es mich richtig. Selbst das Wort 'Knopf' finde ich nicht schön".

Ihr überschüttet uns mit euren Phobien

Kaum hat Birgit ihre kuriose Angst on Air preisgegeben, hat ihr uns am Telefon und per WhatsApp-Nachrichten regelrecht mit euren mehr oder weniger kuriosen Ängsten, Phobien und Ticks überschüttet und wir konnten es bei manchen kaum glauben: Das gibt es wirklich?! Angst vor Fröschen, Angst vor merkwürdigen Geräuschen, und und und habt ihr uns zukommen lassen. Habt ihr auch noch Ängste, die vielleicht nicht jeder hat, dann schickt sie uns doch ganz einfach per WhatsApp, übrigens auch gerne als Sprachnachricht. Wie das geht, das seht ihr hier!

Kuriose Ängst - die gibt es wirklich!

Moin, hier ist Henrike aus Billstedt. Als Schulkind musste ich einmal in der Woche einen Umweg zur Schule gehen, weil ich sonst in einer kleinen Straße der Müllabfuhr begegnet wäre, das hat sich zum Glück etwas gelegt, aber geblieben ist meine Angst vor als Weihnachtsmann verkleideten Menschen! Wenn ich so einen zum Beispiel in einem Kaufhaus sehe, gehe ich lieber.





Ich bin Tom aus Mölln. Zu dem Thema: Phobie - Ich hasse nackte Füße. Ich bin seit Geburt an herzkrank und als ich zwei Tage alt war hatte ich in jedem Fuß drei Schläuche. Ich hasse es sogar wenn sich meine eigenen nackten Füße berühren. Und wenn ich meine Frau ärgere, kommt sie immer mit ihren nackten Füßen und will mich damit berühren. Ich finde es einfach nur eklig. Ich kann es leider nicht abstellen.





Guten morgen ihr Lieben,

ich hatte eine extreme Spinnenangst (Arachnophobie). Diese war so extrem, dass ich bei den kleinsten Spinnen geschrien habe, als würde sie mich fressen wollen oder so ähnlich. Irgendwann, als meine Tochter zwei war, dachte ich, die Angst darf meine Tochter nicht bekommen. Bei uns im Einkaufzentrum war ein Mann mit seinen Spinnen und Schlangen zu besuch. Da bekam ich eine Vogelspinne auf die Hand und seitdem ist die Angst weg. Liebe Grüße, Sybille aus Steilshoop





Ich hab eine Strohhalm-Phobie! Ich kann das Geräusch nicht ab, wenn jemand durch den Strohhalm pustet oder wenn man ihn zum Beispiel in einen To-Go-Getränke-Becher steckt. Dieses kratzige Geräusch, da bekomme ich totale Gänsehaut und alles verzieht sich im Körper. Liebe Grüße, Annika aus Harburg





René aus Wilstorf:

Ich hab mich als Kind wahnsinnig vor Rankpflanzen wie Efeu und Pflanzen mit großen Blättern geekelt. Liegt wahrscheinlich an einem Film, den ich mit fünf Jahren geguckt habe, in dem eine Pflanze ganz schnell wächst und einen Menschen in einem Zimmer einsperrt.





Meine Freundin Nicole hat eine Phobie gegen die kleinen Holzstäbe, die als Eisstiele verwendet werden. Sieht sie die, muss sie weggucken. Muss sie die Dinger anfassen, bekommt sie regelrecht einen Würgereiz. Das Ganze heißt "Xylophobie", also die Angst vor Holz.





Lest auch: Der Podcast danach...: Der neue Podcast der Radio Hamburg Morning-Show

Spannende Gäste und interessante Gespräche mit John Ment, Birgit Hahn und André Kuhnert. Das war die Woche. Das i ...