Radio Hamburg

Was ist eure Meinung?

Empörung über Rammstein-Clip

Rammstein Musikvideo

Rammstein gehen mit ihrem neuen Musikvideo zurück in der deutschen Geschichte und sorgen für große Diskussionen. Wir wollen von euch wissen: Wie findet ihr das?

Provokation als Programm: In einem neuen Video präsentiert sich die Rockband Rammstein mit Anspielungen auf den Holocaust. Das löst heftige Proteste aus.

Musikvideo mit KZ-Provokation 

Häftlinge am Galgen, gelbe Sterne und ein bedrohlicher Sound: Ein Video der deutschen Band Rammstein mit Anspielungen auf deutsche Konzentrationslager hat scharfe Kritik und Fragen zum Umgang mit Holocaust-Bildern ausgelöst. Der 35 Sekunden lange Trailer zur neuen Rammstein-Single zeigt vier Band-Mitglieder, deren Kleidung an die von KZ-Gefangenen erinnert. Am Ende des Trailers, den Rammstein auf ihrer Webseite veröffentlichten, ist das Wort «Deutschland» in frakturähnlicher Schrift zu sehen. In lateinischen Buchstaben steht darunter das Datum 28.3.2019. Das neue Album soll am 17. Mai erscheinen, wie die Band auf ihrer Webseite mitteilte. Das komplette Video wollten Rammstein noch am Donnerstag ins Netz stellen. Rammstein wollen im Mai erstmals auf Stadion-Tournee durch Europa gehen. Dazu hatte die Band im vergangenen September ihr siebtes Studioalbum angekündigt - zehn Jahre nach «Liebe ist für alle da».

"Wir hassen Nazis"

Von der Band war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Zuerst hatte die «Bild»-Zeitung über das Video berichtet. Der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Karl Freller (CSU), lud die Band in die KZ-Gedenkstätte Dachau ein. «Das Leid und die Unmenschlichkeit des Holocaust verbieten sich für Werbezwecke oder Effekthascherei zur Bekanntmachung von Produkten ganz gleich welcher Art - in diesem Fall wohl ein neues Musikalbum», erklärte er. Die Berliner Band hat mit brachialem Rock und martialischen Klängen immer wieder mit Nazi-Ästhetik gespielt. Für das Video zum Song «Stripped» waren Ausschnitte aus Leni Riefenstahls NS-Propagandafilm über die Olympischen Sommerspiele von 1936 zu sehen. Frontman Till Lindemann wies damals Nazi-Vorwürfe zurück. «Wir kommen aus dem Osten und sind als Sozialisten aufgewachsen. Wir waren früher entweder Punks oder Gruftis - wir hassen Nazis!», sagte er dem Magazin «Rolling Stone».

(dpa/jna)

Was haltet ihr von dem umstrittenen Rammstein-Clip? Verratet es uns in den Kommentaren! 

comments powered by Disqus