Radio Hamburg

Grün, grüner, Hamburg!

Hamburg zählt zu den grünsten Städten der Welt

Hamburg, 16.07.2018
Stadtpark

Hamburg ist grün! Keine andere deutsche Stadt bietet seinen Bürgern und Besuchern so viele Grünflächen, wie Hamburg. 

Endlich ist der Sommer da - mit den steigenden Temperaturen, steigt auch der Drang die freie Zeit an der frischen Luft zu verbringen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Was gibt es Schöneres als die warmen Sonnenstrahlen inmitten grüner Oasen zu genießen? Hamburg bietet laut TravelBird beste Voraussetzungen für erholsame Momente in der Natur. In der kürzlich erschienen Studie des Reiseunternehmens landet Hamburg nämlich auf den vorderen Plätzen im Ranking der  grünsten Städte der Welt und bietet viele Möglichkeiten um den Alltag hinter sich zu lassen und in der Natur zu entspannen. Damit ist Hamburg nicht nur ein idealer Ort zum Leben, sondern auch ein interessantes Ziel für Naturliebhaber und umweltbewusste Reisende. Doch wie viel Quadratmeter an Grünflächen wird jedem Einzelnen eigentlich geboten?

Einordnung von Grünflächen

Um dies herauszufinden, wurden für die Studie zunächst die 50 beliebtesten Orte für Städtereisen aus den größten OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) Ländern ausgewählt und deren Grünflächen innerhalb der Stadtgrenzen miteinander verglichen. Dabei wurden diese Bereiche in die folgende drei Hauptkategorien unterteilt: Natürliche Grünflächen, von Menschenhand geschaffene Grünflächen und für die Lebensmittelproduktion genutzte Flächen. Die Grünflächen wurden wiederum Kategorien wie Wälder und Waldgebiete, öffentliche Gärten, Parks, Golfplätze, Obstgärten, Weingärten, etc. zugeordnet und zur jeweiligen Hauptkategorie hinzugefügt.

Um auch deutlich zu machen, wie viel Grünflächen Reisenden und auch Einwohnern in einer Stadt tatsächlich geboten werden, wurden die Ergebnisse auch in Quadratmeter pro Person dargestellt. Dafür wurde auf die Daten von OpenStreetMap zurückgegriffen.

Grünflächen sind wichtig fürs Städteleben

Ziel des Rankings der grünsten Städte der Welt war es einerseits, umweltbewussten Reisenden Inspiration für Ihren nächsten Städtetrip zu geben, und außerdem auf das Thema Nachhaltigkeit in Bezug auf Städte und Tourismus aufmerksam zu machen. Denn wie wichtig diese innerstädtischen Grünflächen tatsächlich sind, unterstreicht auch Fiona Vanderbroeck, Chief Traveler Officer von TravelBird. So seien laut der Weltgesundheitsorganisation die Grünflächen innerhalb der Stadt wichtige Faktoren um zu entspannen und Stress abzubauen. Gleichzeitig sollen diese auch vor Schadstoffen schützen.

Die Ergebnisse - Hamburg vor Berlin und München

Mit insgesamt 114,07 Quadratmetern an Grünflächen pro Person belegt Hamburg in der Gesamtwertung den 9. Platz und schafft es damit unter die Top Ten der grünsten Städte der Welt. Damit zieht Hamburg deutlich an seinen deutschen Konkurrenten Berlin (88,10 m² / Person) und München (72,49 m² / Person) vorbei, die “nur” Platz 18 und Platz 24 erreichen.

Selbst Metropolen wie London (31.69 m² / Person), Barcelona (17,33 m² / Person) und Paris (10,58 m² / Person) lässt Hamburg hinter sich. Vor allem in den Kategorien Wälder und Waldgebiete mit 33,86 Quadratmetern pro Person sowie Naturschutzgebiete mit 24,78 Quadratmetern pro Person kann Hamburg überzeugen.

Die Top 3

Ganz oben auf der  Liste der grünsten Städte der Welt landet die Stadt Reykjavik. Mit insgesamt 410,84 Quadratmetern pro Person landet Islands Hauptstadt verdient auf dem ersten Platz. Damit bietet sie insgesamt den größten Anteil an Grünfläche pro Einwohner. Es folgen das  neuseeländische Auckland (357,20 m² / Person) auf Platz zwei sowie die slowakische Hauptstadt Bratislava (332,99 m² / Person) auf Platz drei.