Radio Hamburg

Die gute Nachricht des Tages

Das sind die beliebtesten Vornamen des Jahres

Berlin, 25.09.2019
Babys, Zwillinge

Ein Familienportal hat sich fleißig durch die Geburtsregister des Landes gewühlt und daraus eine repräsentative Statistik erstellt - mit überraschenden Ergebnissen.

Jeden Morgen um kurz nach 7 Uhr hört ihr bei Radio Hamburg "Die gute Nachricht des Tages" - ein Wunsch von euch, für mehr positive Nachrichten im Programm, den wir euch ab sofort natürlich gerne erfüllen. Am Mittwoch (25.09.) ging es dazu in die Kreißsäle der Republik!

Die beliebtesten Baby-Vornamen der Republik

Das Familienportal "Babelli.de" hat sich in den letzten Wochen und Monaten mit viel Fleißarbeit durch die Geburtsstatistiken gearbeiten und etwa 24 Prozent aller bisherigen Geburtstmeldungen aus dem Jahr 2019 ausgewertet. Das sind zwischen Januar und August immerhin über 127.000 Geburtsmeldungen. Herausgekommen ist eine repräsentative Vornamensstatistik und eine Rangliste der beliebtesten Mädchen- und Jungenvornamen. Bei den Mädels gibt es dabei einen neuen Spitzenreiter im Vergleich zum Vorjahr. Dort löst "Mia" den Vornamen "Emma" im Ranking ab. Bei den Jungs bleibt vorerst alles beim Alten. Hier führt weiterhin der Name "Ben".Doch besonders ältere Namen aus dem 19. Jahrhundert holen stark auf und könnten schon bald die Dauerrenner der letzten Jahre ablösen.

Das Ranking der Vornamen 2019

Die 10 beliebtesten Mädchennamen mit Veränderung zum Vorjahr:

1. Mia (+2)
2. Emma (-1)
3. Hannah / Hanna (-1)
4. Emilia
5. Sofia / Sophia
6. Lina
7. Lea / Leah (+1)
8. Mila (-1)
9. Marie
10. Emily / Emilie (+7)

Die 10 beliebtesten Jungennamen mit Veränderung zum Vorjahr:

1. Ben
2. Jonas (+2)
3. Paul
4. Leon (-2)
5. Henry / Henri (+6)
6. Finn / Fynn (+1)
7. Felix (-2)
8. Luis / Louis
9. Elias
10. Noah (-4)

Eine Liste mit den 200 beliebtesten Vornamen findet ihr auch auf babelli.de.

200 Jahre alte Namen feiern Comeback

Viele Trendnamen des 21. Jahrhunderts feiern übrigens momentan ein richtiges Comeback. So waren viele Aufsteiger aus dem Jahr 2019 schon im 19. Jahrhundert sehr beliebt. Dazu gehören zum Beispiel die Mädchennamen Mathilda (+8 auf Platz 11), Charlotte (+6 auf Platz 15), Frieda (+6 auf Platz  16), Elise (+65 auf Platz 114), Florentine (+111 auf Platz 182) und  Hilda (+90 auf Platz 188). Bei den Jungs ist der Trend zwar auch erkennbar, aber etwas weniger stark ausgeprägt. Dazu  zählen unter anderem Henry (+6 auf Platz 5), Carl (+6 auf Platz 23), Theodor (+10 auf Platz 50), Bruno (+27 auf Platz 59) und Ludwig (+22 auf Platz 80).

Heißen Kids bald wieder Gertrud und August?

"Wenn wir uns den Trend anschauen, ist es gut möglich, dass in einigen Jahren auch wieder kleine Augustes und Gertruds auf deutschen Spielplätzen herumtollen. Schließlich verlieren diese Namen nach und nach ihren altertümlichen Klang, je häufiger sie wieder vorkommen. Die Aufsteigernamen Hilda, Florentina und Fritz sind gute Beispiele dafür.", so Patrick Konrad, Leiter der Namensstudie.

Noch mehr gute Nachrichten aus Deutschland und der Welt bekommt ihr ab sofort immer um kurz nach 7 Uhr in der Radio Hamburg Morningshow - unbedingt einschalten!