Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Regierungssprecher

Steffen Seibert im Radio Hamburg G20-Interview

Hamburg, 28.06.2017
Carolina Koplin und Steffen Seibert

News-Reporterin Carolina Koplin mit Steffen Seibert im Radio Hamburg Studio.

Radio Hamburg Reporterin Carolina Koplin interviewte den Regierungssprecher Steffen Seibert zum Thema G20-Gipfel in Hamburg.

Im Interview erklärt der Sprecher der Bundesregierung und Chef des Bundespresseamts, warum Hamburg sich am besten als Austragungsort des G20-Gipfels eignet. Die Historie und das Dasein als weltoffene und von vielen Kulturen geprägte Hafenstadt sind nur einige von vielen Merkmalen, die für die Hansestadt sprechen.

Warum Hamburg?

Er spricht darüber, das ein einziger G20-Gipfel natürlich nicht die Lösung von etlichen Problemen auf einen Schlag bedeutet. Viel mehr geht es darum dranzubleiben und gemeinsam langfristig Projekte nach vorne zu bringen.

Was wird sich nach dem G20-Gipfel ändern?

Durch Programme wie beispielsweise "E-Skills for Women and Girls" ist geplant, die Rolle der Frauen in der Welt zu stärken. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Entwicklungsländern, wo die Bildung junger Frauen gefördert werden soll.

Mehr Bildung für Frauen in Entwicklungsländern

Auch zum Thema gewalttätige Demonstranten und möglichen ausufernden Krawallen äußerte sich Steffen Seibert und bezog klar Stellung. 

Demos und Krawalle

Abschließend betont er, dass der Schwerpunkt Afrika sehr wichtig sei und man sich mit den Staaten auf Augenhöhe austauschen möchte. 

Welche Rolle spielt Afrika?

(tsa)

comments powered by Disqus