Radio Hamburg

Neues Reinigungskonzept

Der Hamburger Hauptbahnhof soll sauberer werden

Hamburg, 01.02.2017
Wandelhalle

Der wichtigste Bahnhof Hamburgs soll endlich sauberer werden.

Man kann es nicht leugnen: Der Hamburger Hauptbahnhof und die Fläche drum herum sind einfach nicht sauber. Das soll sich jetzt ändern.

Sauber ist was Anderes – der Hamburger Hauptbahnhof fällt vor allem durch Müll, Dreck und unangenehmen Geruch auf. Doch das soll sich ab sofort ändern, es wird jetzt nämlich 16 Stunden täglich geputzt. Umweltsenator Jens Kerstan, Bezirksamtsleiter Falko Droßmann und SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau stellten das neue Reinigungskonzept heute (01.02.) vor.

Stadtreinigung im intensiven Einsatz

Das Umfeld des Hamburger Hauptbahnhofes wird künftig besser und häufiger gereinigt. Im Rahmen eines neuen Reinigungskonzeptes übernimmt und intensiviert die Stadtreinigung Hamburg (SRH) ab sofort die Reinigung aller öffentlichen Flächen rund um den Hauptbahnhof.

Die künftige Reinigungsfläche um den Hauptbahnhof herum ist mit 25.000 Quadratmetern etwa so groß wie die gewellte Dachfläche des Volksparkstadions. Neben Besen, Schaufeln und Greifzangen setzen die vier Reinigungskräfte der Stadtreinigung Hamburg deshalb vier Spezial-Reinigungsmaschinen ein:

- eine elektrisch betriebene Scheuersaugmaschine für die tägliche Nassreinigung (nicht bei Frost),
- einen elektrisch betriebenen Stadtstaubsauger („Glutton“, engl. Vielfraß) zur täglichen Entfernung von Zigarettenkippen aus Fugen, Rinnen und Ecken,
- eine Gerätekehrmaschine mit Schrubbdeckvorbau für die wöchentlichen Großflächennassreinigung in der Nacht (nicht bei Frost) und
- ein Fahrzeug mit Hochdruckreiniger für die bedarfsgerechte Säuberung von Wänden und Pfeilern sowie die regelmäßige Entfernung von Urin und Fäkalien.
Seit dem 1. Januar 2017 hat die Stadtreinigung Hamburg auch den Betrieb der beiden Urinale vor dem Hauptbahnhof (Kirchenallee) übernommen. Diese Urinale werden jetzt täglich mindestens fünfmal gereinigt und von den SRH-Reinigungskräften ständig kontrolliert. (PM/apr)

comments powered by Disqus