Radio Hamburg
TOP 830 Musikwünsche

Mietverein warnt

Stetig steigende Mietpreise in Hamburg

Deutschland , 14.11.2018
Leere Taschen, Hosentaschen, Schulden, iStock

Angesichts steigender Mieten warnt jetzt  der Mieterverein: Rund jeder dritte Hamburger wird sich seine Wohnung in den nächsten Jahren nicht mehr leisten können.

Da die Hamburger Mietpreise in den letzten Jahren durch die Decke gegangen sind und weiterhin steigen, werden sich rund 30 Prozent der Hamburger nicht mehr ihre Miete leisten können.  Hört mehr in unserem Nachrichten Podcast!

Der Mietverein warnt vor zu hohen Mieten

Der Deutsche Mietverbund sowie der Mietverein warnen vor den Hamburger Mietpreisen, die in den nächsten Jahren ins Unermessliche steigen werden. Mit einem Appell richtet sich der Mietverein deshalb an die Bundes- und auch Landesregierung Hamburg und fordert Maßnahmen gegen energetische Sanierungen von Wohnungen, die zu einem extremen Mietsteigerungen führen. 

Skandalöse Fälle

Zur Untermauerung ihrer These hat der Verein nun außerdem "skandalöse Fälle" vorgestellt, bei denen die energetischen Sanierungen unzumutbare Mieterhöhungen zur Folge hatten. Eine Mieterin aus Harvestehude, die bereits seit 30 Jahren in ihrer Wohnung lebt, soll beispielweise eine Mietsteigerung von 400 Prozent hinnehmen. 

Jeder dritte Hamburger wird Miete nicht mehr bezahlen können 

"30 Prozent der Hamburger werden sich in den nächsten Jahren ihre Miete nicht mehr leisten können.", warnt Siegmund Chychla, Chef des Mietvereins. Er möchte deshalb, dass die Regelung abgeschafft wird, dass Mieten in drei Jahren um 15 Prozent erhöht werden können. Dies solle auf sechs Prozent reduziert werden. Die Politik würde dabei nicht genug gegen Mieterhöhungen vorgehen und redet von "totalem Versagen der politischen Akteure, ob sie rot sind oder schwarz oder gelb."

Die aktuellsten News hört ihr immer in unserem Nachrichten Podcast: