Radio Hamburg

Kostenloses "MobyKlick"-Netz

Noch mehr freies WLAN für Hamburg

Hamburg, 13.09.2018
Handy mit WLAN-Symbol vor Hamburger Rathaus

Ein Segen für euer chronisch aufgebrauchtes Datenvolumen! Hamburg bekommt in den kommenden Monaten im Innenstadtbereich noch mehr freies WLAN.

Gute Nachrichten für euer Datenvolumen: Das kostenlose WLAN-Netz "MobyKlick" wird in Hamburg weiter ausgebaut. Dafür installiert der Betreiber "Willy.tel" in den kommenden Monaten auch Router an öffentlichen Straßenlaternen und Parkleitsystemen, um zukünftig vor allem die Hamburger City flächendeckend mit kostenlosem Internet zu versorgen.

Auch die HASPA bekommt WLAN-Hotspots

Seit April 2016 hat "Willy.tel" in der Stadt bereits 1.000 Access Points an öffentlichen Orten eingerichtet. Freies WLAN gibt es in der Stadt bereits zum Beispiel am Rathausmarkt, dem Jungfernstieg, der HafenCity, in diversen Einkaufszentren oder auch im öffentlichen Nahverkehr. Zusätzlich hat der WLAN-Betreiber jetzt auch einen Kooperationsvertrag mit der HASPA geschlossen. Im Laufe der nächsten 12 Monate werden alle 130 Filialen der Hamburger Sparkasse mit öffentlichen WLAN-Hotspots ausgerüstet. In den Filialen und jeweils 200 Meter um die Gebäude können sich Nutzer dann in das kostenlose Internet einwählen.

Bis zu vier Stunden freies Internet

Das kostenlose WLAN kann von jedem ganz einfach über den Browser bis zu vier Stunden genutzt werden. Verlässt man einen Zugangspunkt, wählt sich das Gerät automatisch in den nächsten verfügbaren Access-Point ein. "Mit dem freien, offenen WLAN steigern wir die Attraktivität Hamburgs und machen mobile Angebote für jeden zugänglich", erklärte Mediensenator Carsten Brosda (SPD) bei der Präsentation der Pläne. "Stadtführer- und Karten-Apps oder Social-Media-Kanäle können so ohne Unterbrechung genutzt werden", "Willy-tel"-Geschäftsführer Bernd Thielk. Ferner verspricht Thielk, dass durch das moderne Glasfasernetz jedem User Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde bereitstehen werden.

WLAN-Ausbau auch außerhalb der Innenstadt

Neben dem freien Internet in der City soll der Netzausbau auch in den weiter außen liegenden Stadtgebieten vorangetrieben werden. Ziel sei zuerst ein flächendeckender Ausbau innerhalb des Ring 1. Ferner versprach Brosda, dass mit "Willy.tel" vereinbart worden sei, "dass für jeden innerstädtischen Router, den Willy.tel aufbaut mit MobiKlick, fünf außerhalb des Ring 1 aufgebaut werden müssen." Die Kosten für den Netz-Ausbau trägt willy.tel, nicht die Stadt.

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Aktuelle News als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

(md/san)