Radio Hamburg

Durch Warnstreiks

Flugausfälle am Hamburger Airport

Hamburg , 10.01.2019
RHH - Expired Image

Am Donnerstag (10.01.) führen Warnstreiks am Hamburger Flughafen zu sämtlichen Flugausfällen. Welche Flüge davon betroffen sind, erfahrt ihr hier!

Die Warnstreiks an drei großen deutschen Airports führen am Donnerstag auch zu Flugausfällen am Flughafen Hamburg. Insgesamt seien 24 Starts und Landungen von und nach Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart betroffen, heißt es auf Internetseite des Helmut Schmidt Airports. In Köln, Düsseldorf und Stuttgart wollen die Sicherheitsbeschäftigten nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den ganzen Tag die Arbeit niederlegen.

Verdi fordert Lohnerhöhung

Bereits zu Wochenbeginn hatte ein etwa vierstündiger Warnstreik an den Berliner Airports dazu geführt, dass etwa acht Prozent der Flüge an diesem Tag ausfielen. Die Arbeitgeber kritisierten das Vorhaben als «völlig überzogen». In den schon im Herbst gestarteten Tarifgesprächen sind die Fronten verhärtet. Verdi fordert bundesweit 20 Euro pro Stunde für die rund 23 000 Beschäftigten der Flugsicherheit. Nach Rechnung der Arbeitgeber bedeutet die Verdi-Forderung eine Anhebung des Lohns um bis zu 44 Prozent und sei damit «völlig unrealistisch». Sie bieten nach eigener Darstellung ein Plus von bis zu 6,4 Prozent.

Flüge von Eurowings betroffen 

Besonders betroffen sind die Flüge der Fluggesellschaft Eurowings, die auf ihrer Website mitteilten , dass für Hamburg zehn Hin- und Rückflüge nach Stuttgart, sieben Hin- und Rückflüge nach Düsseldorf sowie nach Köln-Bonn gestrichen wurden. Fluggäste der Airline sollen sich auf der Internetseite von Eurowings oder in der App nach dem Flugstatus erkundigen. 

Immer die neusten News hört ihr in unserem Nachrichten Podcast!