Radio Hamburg

Verkehrswahnsinn in Hamburg

Diese Baustellen quälen uns jeden Tag

Hamburg, 10.07.2019
Stau, Verkehr, A7, Autobahn

Stau an allen Ecken und Enden - inzwischen ein gewohntes Bild in Hamburg.

Droht Hamburg der Verkehrskollaps? Darüber spricht Hamburgs Verkehrssenator Donnerstag (11.07.2019) in der Morning-Show. Welche Baustellen uns täglich nerven...

Aktuell rumpelt es in Hamburg gewaltig. Überall in der Stadt wird gleichzeitig gebaut, was zu Stau und genervten Autofahrern führt. Es wird wirklich niemand verschont, auf der Straße fährt man morgens von einen Stau in den nächsten und auch auf der Schiene läuft es nicht besser. Zwischen Altona und der Holstenstraße, Altona und Othmarschen sowie Altona und Diebsteich fahren keine S-Bahnen, sondern nur Busse. Zudem gibt es am 7. und 8. September auf der Strecke S3/S31 zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg einen Schienenersatzverkehr.

Verkehrssenator in der Morning-Show

Droht Hamburg der Verkehrskollaps? Darüber spricht Staupilot André Donnerstag (11.07.2019) mit Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann. Er ist ab 9 Uhr in der Radio Hamburg Morning-Show zu Gast und stellt sich euren und Andrés Fragen - schaltet ein!

Diese Baustellen und Verkehrseinschränkungen nerven uns täglich

Deckelung der A7

Die Baustelle an der A7 sorgt immer wieder für Staus und schleppenden Verkehr. Die Fahrbahn soll hier auf acht Spuren ausgebaut werden. Außerdem bekommt sie in Teilen einen Deckel, auf dem Grünanlagen entstehen sollen. In Zukunft soll es schneller gehen. Jetzt erst mal langsamer.

Brückenbaustelle an der Amsinckstraße

Die Straße ist eine Verkehrshauptschlagader in der Innenstadt. Die Brücke, über die die Straße verläuft, ist marode und muss komplett erneuert werden. Bis 2021 müssen sich Autofahrer stadtauswärts mit zwei statt drei Fahrspuren begnügen.

An den Deichtorhallen

Wer durch die Baustelle an der Brücke der Amsinckstraße stadteinwärts gekommen ist, fährt direkt in die nächste Baustelle. Unter der Zugbrücke in den Hauptbahnhof liegen 55 Jahre alte Fernwärmeleitungen, die saniert werden müssen. Die Amsinckstraße, die auch dort verläuft, ist hier ein zweites mal von einer Baustelle geplagt. Ab dem 20. Dezember 2019 soll der Verkehr hier wieder normal laufen.

Wilhemsburger Reichsstraße

Wenn die Züge fahren, sind diese momentan wohl die beste Lösung, um Staus in der City zu umgehen. Denn wer aus Wilhelmsburg oder Harburg kommt, weiß, zur Amsinckstraße muss man auch erstmal kommen. Grund sind die Baustellen auf der Wilhelmsburger Reichsstraße in Veddel und in Harburg. Hier soll die gesamte Straße verlegt werden und künftig neben den Gleisen der S3/S31 verlaufen.

U-Bahn-Station an den Landungsbrücken

Der schönste Teil der U3 Strecke zwischen Baumwall und Landungsbrücken kann momentan nicht befahren werden. Grund ist der barrierefreie Ausbau der U-Bahn-Station Landungsbrücken. Ab dem 8. September fahren die Bahnen wieder auf der Strecke, angehalten wird aber erst wieder ab dem 13. Oktober.  Die S-Bahn-Station Landungsbrücken ist davon nicht betroffen.