Radio Hamburg

Auf dem Grund

Millionen Steuergelder für "Gorch Fock" untergegangen

Hamburg, 21.03.2019
Gorch Fock, Hamburg

20 Millionen Euro Steuergelder verschwinden laut NDR in einem Firmengeflecht. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt nun gegen gut 20 Firmen. 

Erneute Kritik am Sanierungsprojekt des Segelschul-Schiffs "Gorch Fock". Im Sommer stellte das Bundes-Finanzministerium rund 70 Millionen Euro für Sanierungskosten bereit. Davon fehlen nun 20 Millionen. Diese sollen in mögliche Briefkastenfirmen an der Elbchaussee in Hamburg geflossen sein. Verantwortlich gemacht werden fünf Personen, darunter die ehemaligen Führungspersonen der mittlerweile insolventen "Elsflether Werft".

Sanierungskosten stark überschritten

Der Dreimaster ist nach starker Kostenentwicklung mehrfach in die Kritik geraten. Das Schiff, das ursprünglich für fast 60 Millionen Euro saniert werden sollte, wird rund zehn Millionen Euro teurer als erwartet. Die "Gorch Fock" liegt derzeit in einem angemietetem Dock der Bremerhavener Bredow-Werft und soll im Sommer wieder schwimmen. 

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Die aktuellsten News bei uns als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Medienprofil des Matthias-Claudius-Gymnasium: Caspar, Malte, Marius, Paul