Radio Hamburg

Bilanz des Luftfahrtgipfels

Es droht Flugchaos im Sommer

Lufthansa Flugzeuge

Flugreisende müssen sich auch in diesem Sommer wieder auf Flug-Ausfälle und -Verspätungen einstellen.

Es gibt Verbesserungen, aber von Entwarnung am Himmel kann noch keine Rede sein! Auch in diesem Reise-Sommer wird es wieder Flugverspätungen und -Ausfälle geben, kündigt Verkehrsminister Scheuer nach dem zweiten Luftfahrtgipfel gestern hier in Hamburg schon mal an: "Wir können für den Sommer 2019 nicht alle endlos glücklich machen."

Verspätungen bei Flügen im Sommer 

Es gibt schlechte Nachrichten für Millionen Deutsche, die im Sommer verreisen wollen. Auch 2019 wird es nach Aussage von Verkehrsminister Andreas Scheuer wieder Flugausfälle und Verspätungen geben. Experten zufolge wird dies allerdings nicht in dem Ausmaß des Horror-Flug-Sommers 2018 geschehen. "Wir wollen ein gutes Mobilitätsangebot für die Bürger und wir arbeiten intensiv daran. Doch in diesem Sommer können wir noch nicht alle glücklich machen." Vielmehr werde es noch zu manchen "Ruckeleien" kommen, sagte Scheuer laut "Deutschlandfunk"

Es gibt Hoffnung

Es gäbe allerdings Hoffnung für Reisende im Sommer, denn wie der Branchenverband der BILD mitteilte, hätten die Fluggesellschaften die Zahl ihrer Reserveflugzeuge "mehr als verdoppelt". Lufthansa hätte nun eine Reserve von ganzen 37 Flugzeugen und Condor sieben. Außerdem wären die Flugpläne überarbeitet worden und am Boden und in der Luft zusätzliche Pünktlichkeitspuffer eingebaut. Damit sollen Folgeverspätungen reduziert werden. Über 3.000 Leute wurden als Personal außerhalb des Plans bereitgestellt. An ganzen 15 Flughäfen Deutschlands wurden zusätzlich Flächen für Passagier- und Gepäckkontrollen zur Verfügung gestellt. Damit sollen die Wartezeiten bei der Security Kontrolle gemindert werden. 

(jna)

Bei unseren News gibt es keine Verspätungen. Hört deshalb in unseren Nachrichten Podcast!