Radio Hamburg

Maut am Friedhof Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof: Schranken statt Maut?

Ohlsdorf, 12.03.2019
Straße auf dem Friedhof Ohlsdorf

Die Straße durch den Ohlsdorfer Friedhof ist zu viel befahren und soll zukünftig mit einer Schranke gesperrt werden.

Am Ohlsdorfer Friedhof ist zu viel Verkehr: Daher sollte ursprünglich eine Maut eingeführt werden. Jetzt gibt es eine neue Idee.

Der Ohlsdorfer Friedhof ist ein beliebter Ort für ruhige Spaziergänge in Hamburg - allerdings ist es für viele Autofahrer auch eine schnelle Abkürzung, was den Anwohnern und Besuchern des größten Parkfriedhofs der Welt gegen den Strich geht: Sie beklagen sich seit längerem über einen immer stärker werdenden Durchgangsverkehr.

Eigentlich ist es Autofahrern verboten, die Straße durch den Friedhof als Abkürzung zu nutzen. Ein Großteil der Autofahrer ignoriert das jedoch.

Schrankensystem mit oder ohne Maut

Zunächst wurden von den Grünen Überlegungen zu einem Schranksystem ins Spiel gebracht, durch das Friedhofsbesucher 50 Cent und andere Autofahrer einen höheren Betrag hätten zahlen müssen - die SPD lehnte diese Mautlösung jedoch ab.

Der neue Vorschlag ist jetzt eine Schranke in der Mitte des Friedhofs einzurichten, "die sich bei Bedarf für Gärtner, Bestatter oder Trauerzüge öffnen lässt", so Umweltstaatsrat Michael Pollmann von den Grünen. Die Friedhofsverwaltung favorisiert diesen Vorschlag, da er schnell, einfach und günstig ist.

Alle aktuellen Nachrichten hört ihr rund um die Uhr im Radio Hamburg Nachrichten Podcast!

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Die aktuellsten News bei uns als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

(dpa/nla)