Radio Hamburg

Pilotprojekt

Ottensen soll für 6 Monate autofrei werden

Hamburg, 27.03.2019
Panoramaaufnahme vom Stadtteil Ottensen

In Ottensen sollen ab September für ein halbes Jahr fast keine Autos mehr fahren.

Geht es nach CDU und Grünen im Bezirk Altona soll der Kern von Ottensen für ein halbes Jahr nahezu autofrei werden.

Erst vor Kurzem wurde der Plan bekannt, im Sommer das Rathausquartier in der Hamburger City für mehrere Monate zumindest tagsüber autofrei zu machen. Geht es nach dem Willen von CDU und Grünen im Bezirk Altona soll nun ein ähnliches Pilotprojekt für Teile von Ottensen ausgeweitet werden.

Autofrei ab September

Das Zentrum des Stadtteils soll ab September rund um die Ottensener Hauptstraße ein halbes Jahr lang für Autos gesperrt werden. Und zwar nicht nur tagsüber, sondern rund um die Uhr. Ausnahmen soll es nur wenige geben. Erlaubt sind dann nur noch städtische Fahrzeuge, Handwerke und Lieferwagen. Anwohner müssten draußen bleiben, sofern sie keinen Stellplatz haben. Für Anwohner mit Autos, die keinen Tiefgaragen- oder Hinterhof-Stellplatz haben, könnte es zum Beispiel Angebote in Parkhäusern geben, so die Idee.

Heiße Diskussion erwartet

Diskutiert wird das Ganze am Donnerstag (28.03.) in der Bezirksversammlung im Altonaer Rathaus ab 18 Uhr. Die Politiker rechnen mit Kritik, weisen aber gleichzeitig darauf hin, dass es auch Menschen im Stadtteil gibt, die sich weniger Autos im Zentrum von Ottensen wünschen. Ursprünglich waren nämlich nur vier autofreie Wochen im Rahmen eines EU-Projekts geplant. 

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Aktuelle News als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

(iw/pf/san)