Radio Hamburg

"Fahr ein schöneres Hamburg"

"Die Blaue Route": Exklusive Radtour durch Hamburg

Hafenpanorama Blue Port

In Kooperation mit dem Blue Post Hamburg fand am 7. September die Radkampagne "Fahr ein schöneres Hamburg" statt, an dem rund 100 Radfahrer teilnahmen. 

Mit dem Fahrrad mobil zu sein ist besser – das wissen wir alle. Nicht nur für uns als Menschen. Vor allem auch für unsere Stadt, unsere Umwelt und unsere Zukunft. Nur wenige benutzen regelmäßig das Rad, aber bald schon sollen ein Viertel aller Hamburger aufsatteln. Und die entdecken dann die schönsten Seiten Hamburgs. Ganz einfach im Vorbeifahren. Rund 100 Radfahrer haben sich am Samstagabend (07.09.) am Deichtorplatz zur ersten Befahrung der Blauen Route versammelt. 

Die Blaue Route

Der Blue Port Hamburg by Michael Batz hat auch in 2019 den Hafen und Teile der Stadt wieder blau illuminiert und zu einem Gesamtkunstwerk und besonderen visuellen Erlebnis gemacht. Am 7. September konnte man das erste Mal den Blue Post Hamburg auch auf dem Rad erleben - quasi als Hafenrundfahrt an Land. Denn im Rahmen von 'Fahr ein schöneres Hamburg' wurde auf einer ausgewählten Route die Inszenierung erstmalig mit dem Fahrrad erlebbar.

Auf der "Blauen Route" begab sich die Gruppe über ein Teilstück der Veloroute 9 an den Deichtorhallen zur Geh- und Radwegpromenade am Oberhafen und Großmarkt. Über die Elbbrücken ging es dann zum Schuppen 52 und zum Stage Theater, wovon man eine besonders gute Sicht auf den Blue Port hat. Nachdem der alte Elbtunnel durchquert wurde, endete die Route an den Landungsbrücken. Besonders beeindruckend für die Teilnehmer war das Promenadenstück zwischen Hammerbrookschleuse und Brandshofer Schleuse, das Bestandteil der Veloroute 9 ist. Es wurde von Lichtkünstler Michael Batz aufwendig illuminiert und die rund 100 Teilnehmer konnten Teil dieser besonderen Lichtkonstruktion werden. Für dieses Konstrukt arbeitete der Initiator des Blue Port mit blauen Lichtröhren an den Innenseiten der Promenade sowie zwei großen Torbögen, die den Kampagnen-Claim "Fahr ein schöneres Hamburg" als Aufschrift tragen. 

Bilder der Blauen Route

01 Die Blaue Route




02 Die Blaue Route




03 Die Blaue Route




04 Die Blaue Route




Die Blaue Route zum selber Nachfahren 

Auch wenn ihr nicht Teil der ersten Erfahrung wart, habt ihr noch bis zum 15. September Zeit, das Spektakel selbst zu erleben. Mit der Tour können alle Interessenten die die spektakuläre Stadtinszenierung bis zum Light Down autonom mobil und aus verschiedenen Perspektiven betrachten. 

Die blaue Route, Fahrradkampagne

Ziel der Kampagne

"Fahr ein schöneres Hamburg" ist nicht nur eine Floskel, sondern ein Ziel. Denn mit der dreijährigen Kampagne - 2016 wurde beschlossen, das Radfahren in Hamburg zu verbessern und auszubauen - wolle man die Bereitschaft zum Radfahren steigern. Das hängt vor allem mit dem Verständnis und dem Respekt füreinander zusammen. Auf Dauer sei es besser, mehr auf Fahrräder zu setzen, da dadurch auch das allgemeine Klima verbessert wird - das menschliche und das der Natur.