Radio Hamburg

Neu eingebettet

Eichhörnchen machts sich in Bettenladen gemütlich

Eichhörnchen in Bett, Radio Hamburg

Was soll man schon mit einem Nest, wenn man ein ganzes Geschäft voller schöner Betten haben kann? Das daachte sich wohl auch ein Eichhörnchen. 

Man sollte meinen, Eichhörnchen brauchen keine normalen Betten. Aber wie bei uns Menschen, gibts auch bei anderen Säugetieren durchaus Ausnahmen. Ein ganz besonderes Eichhörnchen wandert nämlich seit dem 31. August durch ein Bettengeschäft in der Wagnerstraße in Barmbek-Süd. Und irgendwie hat man das Gefühl, dass es sich zwischen den ganzen Matratzen ziemlich wohl fühlt. 

Was bisher geschah

Es war ein heißer, sonniger Samstag, als sich ein flauschiges Eichhörnchen auf den Weg in ein Bettengeschäft in Barmbek machte, um dort ein bisschen herumzustöbern. Anscheinend gefiel ihm das, was sich ihm dort bot. Denn seither macht sich der Rotschopf sein Leben schön, genießt die Köstlichkeiten, die ihm geboten werden. Denn fies wie die Menschen sind, wurde eine Falle aufgestellt, in der sich Nüsse befanden. Doch Mr. Squirrel war nicht dumm und stibitzte sich die kleinen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Falle heraus. Nun wurde eine Lebend-Falle aufgestellt, in der ein Eichhörnchen-Pärchen als Lockmittel dienen soll. 

Und weil wir für widerlich gehalten werden, dass wir so über diese Vorkommnisse berichten: Dem Tier wird nicht geschadet, es geht ihm gut und der Tierschutz hilft natürlich mit. 

Fortsetzung folgt...