Radio Hamburg

Eröffnung der Elbphilharmonie

Hamburger Konzerthaus - Wo befindet sich was?

Hamburg, 07.01.2017
Elbphilharmonie Querschnitt Artikelbild

Wo befindet sich eigentlich was in der Hamburger Elbphilharmonie?

Nach zehn Jahren Bauzeit und Skandalen um Kostenexplosionen wird am 11. Januar 2017 die Hamburger Elbphilharmonie endlich eröffnet. 

Am besten nähert man sich der Elbphilharmonie mit dem Schiff. Von einer Barkasse oder einer Elbfähre aus erscheint die Fassade der "Gläsernen Welle" immer wieder anders, je nachdem, wie sich das Licht und der Himmel in den markant gebogenen Fensterflächen spiegeln: mal dunkel und bedrohlich, wenn graue Wolken über dem Hamburger Hafen aufziehen, mal glitzernd und golden, wenn sich die Sonnenstrahlen in den 1096 Glaselementen des 110 Meter hohen Gebäudes spiegeln.

Die einzigartige Lage des Konzerthauses auf einer Landzunge am Eingang der Hafencity - unten historischer Backstein, oben der moderne Glaswürfel -, von drei Seiten von Wasser umgeben, soll die Architekten an die Inselkirche San Giorgio in Venedig erinnert haben. Auch am Eingang der Lagunenstadt werden die Besucher mit einem spektakulären Blick auf die Stadtsilhouette begrüßt.

Die Elbphilharmonie im Querschnitt - Wo befindet sich was?

(Bitte auf das Bild klicken, um es zu vergrößern!)

Am 11. Januar 2017 ist es endlich soweit - was manch einer angesichts der Querelen um Kostenexplosionen und Bauverzögerungen schon nicht mehr zu hoffen wagte: die Elbphilharmonie, schon jetzt das neue Wahrzeichen der Hansestadt, wird mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter Leitung von Chefdirigent Thomas Hengelbrock eröffnet.

Pleiten, Pech und Pannen

Das spektakuläre Gebäude aus Glas der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron soll Hamburg in die Liga der zehn besten Konzerthäuser der Welt katapultieren. Nach fast zehn Jahren Bauzeit - der erste Eröffnungstermin war für 2010 geplant - und einer Kostenexplosion von den ursprünglich kalkulierten 77 Millionen auf 789 Millionen Euro hatte sich die "Elphi" im Laufe der Zeit für alle Beteiligten von einem Vorzeigeprojekt in einen Alptraum verwandelt.

Vorfreude steigt

Doch spätestens seit 2013 die Neuordnung des Projekts die Elbphilharmonie aus den Negativschlagzeilen herausgeholt hat, steigt die Vorfreude auf das neue Konzerthaus. Zum dreiwöchigen Eröffnungsfestival hat sich das "Who is Who" der Klassikszene angekündigt: von den Wiener Philharmonikern über das Chicago Symphony Orchestra bis zu den Einstürzenden Neubauten - fast alle Konzerte sind bereits ausverkauft. Bei den beiden Eröffnungskonzerten werden Stars wie Wiebke Lehmkuhl, Philippe Jaroussky und Bryn Terfel zum ersten Mal im neuen Musentempel singen. Für die Konzerte haben sich mehr als 200.000 Menschen um 1000 Freikarten beworben - sogar aus der Antarktis wollten Klassikfans dabei sein. (dpa/apr)

Lest auch: Eröffnung der Elphi: 360°-Livestream zum Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie

Mit großen Schritten rückt die Eröffnung von Hamburgs neuem Wahrzeichen näher. Auch ohne Ticket könnt Ihr die Pre ...

comments powered by Disqus