Radio Hamburg

Alle Angestellten der Stadt aufgerufen

Warnstreik im öffentlichen Dienst

Hamburg, 25.02.2019
Verdi Streik, Shutterstock

Für Montag hat die Gewerkschaft Verdi alle Angestellten der Stadt Hamburg zum Warnstreik aufgerufen. (Symbolfoto)

Drei Tage vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder erhöhen die Gewerkschaften im Norden den Druck.

In Hamburg und Schleswig-Holstein sind am Montag alle Tarifbeschäftigten des Landes beziehungsweise der Stadt zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Zudem ist eine Vielzahl von Kundgebungen und Demonstrationen angekündigt.

Sechs Prozent mehr Geld gefordert

Es handelt sich um die größten Aktionen in der laufenden Tarifauseinandersetzung. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr pro Monat. Die Tarifgemeinschaft der Länder lehnt das ab, hat aber noch kein Angebot vorgelegt. Die Gespräche werden am Donnerstag in Potsdam fortgesetzt.

Demonstrationen in Hamburg

In Hamburg haben Verdi und Beamtenbund am Montag zu getrennten Demonstrationen in der Innenstadt aufgerufen. Während Verdi am Vormittag vom Gänsemarkt zum Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof ziehen will, startet der Beamtenbund fast zeitgleich vor der Davidwache an der Reeperbahn zu einer Demonstration zum Gänsemarkt.

Weitere News gibt’s im Nachrichten Podcast

Was noch in Hamburg, Deutschland und der Welt los ist, erfahrt ihr jederzeit in unserem Nachrichten Podcast. Einfach abonnieren und up to date sein.

 

(dpa / ste)