Radio Hamburg

Lime zieht Preise an

Hamburgs E-Scooter werden immer teurer

Lime E-Scooter

E-Scooter stoßen in Deutschland stark auf Kritik. Nun erhöhen die Anbieter auch noch die Preise auf das Niveau von Auto-Mieten. 

E-Scooter-Anbieter Lime erhöht seine Preise in Hamburg und sorgt damit für viel Kritik. Mit 25 Cent pro Minute gleichen die Preise nun fast denen von Mietautopreisen. Mit der Erhöhung liegt Lime damit deutlich über den Preisen der Konkurrenz.

Preiserhöhung bis zu 25 Prozent

Mit den beliebten E-Scootern kommen Hamburger seit kurzen schnell ans Ziel. Doch nach nur einem Monat erhöhen gleich drei von vier E-Scooter-Anbietern in Hamburg ihre Preise um ganze 25 Prozent. Das kalifornische Unternehmen "Lime" hat die Leihgebühren ihrer E-Scooter auf 25 Cent pro Minute erhöht. Damit sind die weiß-grünen E-Scooter die teuersten Hamburgs. Mit der Grundgebühr werden also für vier Minuten zwei Euro verlangt. Bis vor kurzem waren es noch 20 Prozent pro Minute. Und auch "Circ", der seine Roller zuvor für 15 Cent pro Minute angeboten hat, hat den Preis um 5 Cent erhöht. "Tier" nimmt neuerdings 19 Cent pro Minute, was vorher 15 Cent waren.

Lest auch: Unfall mit E-Scooter: Wie sieht es mit der Haftpflichtversicherung bei E-Scootern aus?

Mal angenommen, bei einem Unfall mit einem E-Scooter kommt das Gerät zu Schaden. Greift dann die Haftpflichtversi ...