Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Weniger ist besser"

Aktion gegen zu hohen Alkoholkonsum

Hamburg, 27.05.2013
RHH - Expired Image

Bis zum 2. Juni findet in Hamburg die Aktionswoche gegen übermäßigen Alkoholkonsum statt.

In Hamburg dreht sich momentan alles ums Thema Alkohol-Suchtprävention. Hier gibt's die wichtigsten Fakten und den Selbsttest.

In Erwartung durstiger Deutscher wurde vor dem Champions League Finale in London rund um das Wembley-Stadion das ansonsten gültige Alkohol-Verkaufsverbot aufgehoben, auch für viele Hamburger gehört Alkohol „einfach dazu“ – jetzt sollen Erwachsene und besonders Jugendliche für mehr Verantwortung und Risikobewusstsein beim Trinken sensibilisiert werden. Mehr als 40 Veranstaltungen und Aktionen auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren, in Betrieben und Verwaltungen, in Arztpraxen und Apotheken, in Kirchengemeinden oder in Vereinen – mit der Aktionswoche Alkohol schafft die Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen in dieser Woche mehr Bewusstsein für einen maßvollen Umgang mit Alkohol. Beratungsstellen, Fachkliniken, Suchtpräventoren und Mitglieder von Selbsthilfegruppen tragen das Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ an die Öffentlichkeit. Das Programm der Aktionswoche finden Sie unter www.aktionswoche-hamburg.de.

Die 10 wissenswertesten Fakten über Alkohol

Rund 9,5 Millionen Deutsche konsumieren Alkohol auf riskante Weise – 1,3 Millionen davon sind abhängig.





Bis zu 74.000 Deutsche sterben jährlich an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Das entspricht einem Anteil von 9% aller Todesfälle in Deutschland.





Die Formen von Alkoholismus werden unterschieden: Vom „Erleichterungstrinker“ über den „Gelegenheitstrinker“, den „Rauschtrinker“, den „Spiegeltrinker“ bis hin zum „Quartalstrinker“, der zwar oft nur etwa alle drei Monate, aber dafür extrem exzessiv trinkt.





Zu den häufigsten alkoholinduzierten Krankheiten gehören Fettleber / Leberzirrhose, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Impotenz.





Alkoholkonsum „geht auf die Rippen“: Eine Flasche Sekt (0,75l) liefert etwa 600 kcal, das ist mehr als eine Tafel Schokolade. Ein Liter Bier schlägt mit 410 kcal zu B(a)uche.





Im Körper werden stündlich etwa 0,1 Promille abgebaut. Das entspricht etwa einem kleinen Glas Bier (0,2l). Schlaf beschleunigt den Abbauprozess nicht. 





Kein Mittel hilft nachgewiesenermaßen gegen Trunkenheit: Kein Wasser, kein Kaffee, kein Schlaf, kein Sport. Nur die körperlichen Voraussetzungen sind entscheidend.





Alkohol hemmt Muskelaufbau und Fettverbrennung und die sportliche Ausdauerleistung lässt nach.





Alkohol entzieht dem Körper Wasser, so dass Nährstoffe schlechter an die Zellen „fließen“ können.





Im Jahr 2011 betrug der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch an alkoholischen Getränken in Deutschland fast 140 Liter.





Stellen Sie Ihren Alkoholkonsum auf die Probe!

Trinken Sie zu viel Alkohol oder ist bei Ihnen alles im grünen Bereich? Machen Sie den Selbsttest anhand der 16 Fragen unter www.kenn-dein-limit.de.

Es muss nicht immer Alkohol sein. Mit diesen alkoholfreien Top-Cocktails kommen Sie nicht nur als Autofahrer in Fahrt!

Diese Cocktails schmecken auch ohne Alkohol

Sweet Kiss

9cl Kirschsaft
5cl Ananassaft
3cl Zitronensaft
2cl Kirschsirup
Eis

Quelle: cocktailnights.info





Tutti Frutti

4cl Maracujasirup
6cl Orangensaft
6cl Ananassaft
2cl Sahne
Eis

Quelle: cocktailnights.info





Virgin Colada

6cl Coconut Cream
4cl Orangensaft
8cl Ananassaft
Eis

Quelle: cocktailnights.info





Green Banana

2cl Blue Curacao (Sirup)
2cl Bananensirup
16cl Orangensaft

Quelle: cocktailnights.info





Pelikan

10cl Grapefruitsaft
1cl Limettensirup
1 Spritzer Zitronensaft
1 Spritzer Grenadine
Eis
Orangenscheibe

Quelle: cocktailnights.info





(bbü)