Radio Hamburg

Werdet zum Wissenschaftler!

4. November - Nacht des Wissens in Hamburg

Hamburg, 26.10.2017
RHH - Expired Image

Forschung, Medizin, Technik und Natur stehen im Mittelpunkt bei der "Nacht des Wissens".

Am 4. November findet die "Nacht des Wissens" am Jungfernstieg statt. Hier seid ihr bei Forschung und Wissenschaft hautnah dabei.

Geballtes Wissen an einem Ort

"Wie kann eine friedliche Zukunft Europas aussehen? Wie funktioniert eigentlich die Akustik in der Elbphilharmonie? Und wie verändert die Digitalisierung die Warenströme im Hamburger Hafen?" Derartigen Fragen wird laut Katharina Fegebank, der zweiten Bürgermeisterin Hamburgs und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, am 4. November bei der Veranstaltung "Nacht des Wissens" nachgegangen. Das Ganze findet zentral am Jungfernstieg statt.

Ihr könnt einen Blick in Labore werfen, sogar in der Zeit reisen und erfahren, wie die globale Erwärmung unsere Erde beeinflusst und verändert hat, und euch über Berufs- und Ausbildungsangebote informieren.

Start ab 17 Uhr, 23:30 Uhr ist die Veranstaltung dann zu Ende. 

 

Das Programm

Wer sich schon mal gefragt hat, wie sich eigentlich Design von Kunst unterscheiden bzw. verbinden, oder auch wie Modefotografie eigentlich früher aussah, kann sich bei der Nacht des Wissens zu dem jeweiligen Thema einen Vortrag anhören und viel lernen. Außerdem präsentiert die Hamburger Polizei den Beruf bei der Schutzpolizei und der Kriminalpolizei. Besucher, die an einer Ausbildung interessiert sind, werden hier also auch fündig. Unis und Hochschulen präsentieren ebenfalls Studienangebote jeglicher Art, ganz egal ob im Bereich Kultur, Wissenschaft oder Wirtschaft.

Wissenschaftliche Prominenz

Auf der Bühne stehen unter anderem die Macher der TV-Sendungen von "Quarks & Co" und "W wie Wissen". Die zentrale Frage:  Was ist eigentlich Wissenschaft?

 

Shuttlebusse - So kommt ihr hin  

Damit ihr auch schnell von einem Vortrag zum anderen kommt und angenehm zwischen den teilnehmenden Institutionen wechseln könnt, gibt es in der Stadt acht verteilte Shuttlebusse. Das Fahren mit den Bussen ist, wie der Eintritt auch, kostenlos. Hier geht es zur Fahrplankarte.

 

Übrigens...

Parallel ist der DESY DAY 2017

Nicht nur für Physiknerds interessant: das Deutsche Elektronen-Synchroton lässt Besucher mit Röntgen- und Laserstrahlen experimentieren, sogar die Position, Größe und Bewegung von Elektronen beobachten und vieles mehr.

Mehr Informationen zum  DESY DAY 2017

 

(lli)