Radio Hamburg

Vorsicht in Hamburg!

Falsche Polizisten am Telefon

Hamburg, 23.10.2017
Dienstausweis Polizist Hamburg, Muster

So sieht das Muster eines Dienstausweises eines Hamburger Polizisten aus.

Die Hamburger Polizei warnt vor falschen Polizisten am Telefon in Hamburg.

Immer häufiger geben Betrüger sich am Telefon als Polizisten aus.

Die Betrüger gehen mit einem ganz fiesen Trick vor. Sie "warnen" ihre Opfer via Telefon vor vermeintlichen Einbrüchen und schüren so Angst. Dann schicken sie einen falschen Polizisten vorbei, der angeblich die Wertgegenstände abholen soll, um sie vor Diebstahl zu schützen. 

Rund 20 Hamburgern ist dabei ein Schaden in Höhe von rund 600.000 Euro entstanden. In Niedersachsen sind rund 100 Menschen betrogen und bestohlen worden. 

Meist kommt aber nur ein Bruchteil diese Taten zur Anzeige, die Polizei schätzt, das es nur jeder fünfte oder siebte Fall ist. Die Opfer schämen sich, gehen nicht zur Polizei.

Erste Ende August waren in Niendorf drei Betrüger festgenommen worden, die sich als falsche Polizisten ausgegeben haben.

Daran erkennt ihr einen echten Polizisten

Grundsätzlich gilt aber: Polizisten fragen euch nie einfach so über euer Vermögen am Telefon aus, holen auch nie irgendwelche Gegenstände bei euch zu Hause ab, um sie zu sichern oder machen an der Haustür Sicherheitsberatung gegen Einbruch. Da müsst ihr schon hellhörig werden und immer gleich die 110 wählen, denn dann handelt es sich definitiv um Betrüger.

Am Telefon ist es natürlich ansonsten schwierig, einen Dienstausweis einzufordern, aber spätestens, wenn der vermeintliche Polizist vor der Tür steht, lasst euch den Dienstausweis zeigen und die Dienstmarke. Ein Polizist hat die Marke auch immer nur in Verbindung mit dem Ausweis dabei.

Dienstmarke Polizist Hamburg

Das perfide allerdings: die Betrüger sind mittlerweile so weit, dass sie sogar per Nummerncodierung mit einer offiziellen Polizeinummer bei euch anrufen können. Das bedeutet, dass ein Rückruf gar nicht immer klärt, ob es sich wirklich um einen echten Polizisten handelt, denn ihr landet wahrscheinlich wirklich bei der Polizei. Dort könnt ihr natürlich den Namen des Polizisten hinterherforschen oder fragen, ob es solch eine "Beratung"zur Sicherheit eurer Gegenstände gibt.

(aba)

comments powered by Disqus