Radio Hamburg

Eure Meinung?

Sollte der HVV rund um die Uhr fahren?

Hamburg, 02.07.2018
U-Bahn

Die Hamburger CDU fordert die Einführung eines 24-Stunden-Betriebs für den HVV an Werktagen. Wir wollen von euch wissen, was ihr von dieser Idee haltet.

Geht es nach der Hamburger CDU sollen die Hanseaten zukünftig auch beispielsweise mittwochnachts um 2 Uhr oder montagfrüh um 3 Uhr in den HVV steigen können. Die Politiker fordern eine Ausweitung des Taktes an Werktagen auf die Nacht, sodass der HVV den Hamburgern rund um die Uhr zur Verfügung stehen würde.

Hamburger sollen das Auto stehen lassen

Mit dem angestrebten 24-Stunden-Takt soll ein Anreiz geschaffen werden, den eigenen PKW in der überfüllten Stadt stehen zu lassen. Der 24-Stunden-Betrieb ist nur eine von mehreren Ideen, die die CDU-Politiker rund um den Verkehrsexperten Dennis Thering ausgearbeitet haben, um den Autoverkehr zwischen Alster und Elbe drastisch zu reduzieren. So soll beispielsweise in Zukunft auch komplett auf kurze S- und U-Bahnzüge verzichtet werden. Darüber hinaus müssten laut des Antrags deutlich mehr Gelenkbusse, weitere Fährangebote auf der Elbe sowie eine höhere Taktfrequenz eingeführt werden. Eine weitere Forderung ist, die mobilen HVV-Angebote deutlich auszuweiten.

Das Rad nicht neu erfunden

Wirklich revolutionär sind die sechs Vorschläge der Experten nicht, um den HVV leistungsfähiger zu machen. Teils sind bereits höhere Taktungen und längere Züge geplant. HOCHBAHN-Chef Henrik Falk hat Radio Hamburg Nachrichtenchef Rainer Hirsch im Interview-Podcast "Hirsch will's wissen" bereits erklärt, dass er sich für Hamburgs Nahverkehr in Zukunft eine derart dichte Taktung vorstellen könnte, dass Fahrpläne in einigen Jahren komplett überflüssig würden. Das ganze Interview mit dem HOCHBAHN-Chef Henrik Falk hört ihr euch übrigens jetzt direkt im Podcast an.

Eure Meinung zu einem 24-Stunden-Betrieb?

Auch euch haben wir in der Radio Hamburg Morningshow gefragt, was ihr von der Idee der CDU haltet - mit teilweise sehr kontroversen Meinungen. Während viele von euch die Idee begrüßen, äußern andere Zweifel an der finanziellen Umsetzbarkeit oder beklagen die zusätzliche Lärmbelastung an den Bahnstrecken für Anwohner in der Nacht. Wir wollen von euch wissen: Braucht der HVV wirklich einen 24-Stunden-Takt?

Weitere Infos zu den Plänen des Hamburger CDU und eine Einschätzung von Verkehrsexperte Dennis Thering, wie das Ganze bezahlt werden soll, hört ihr in unserem Nachrichten-Podcast. Jetzt direkt reinklicken!