Radio Hamburg

Flugausfälle & Verspätungen

Erneuter Deutschland-Streik bei Ryanair

Frankfurt/Berlin, 11.09.2018
Ryanair, Flughafen, Pressebild

Einen Monat nach dem ersten Pilotenstreik drohen bei Billigflieger Ryanair am Mittwoch (12.09.) wieder deutschlandweit Einschränkungen.

Für Flugreisende könnte der Mittwoch (12.09.) ziemlich unangenehm werden. Die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit und die für die Kabinencrew zuständige Gewerkschaft Verdi haben an den deutschen Basisstandorten zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen.

Droht ein großes Flugchaos?

Im August 2018 blieb das große Chaos glücklicherweise aus, da die Passagiere frühzeitig informiert wurden. Dennoch vielen damals europaweit 400 Flüge aus, wovon 55.000 Passagiere betroffen waren. Auch dieses Mal versuchen die Gewerkschaften so früh wie möglich Bescheid zu geben, um das Chaos und den Unmut möglichst gering zu halten. Insgesamt 400 Piloten und 1.000 Flugbegleiter sollen laut Cockpit und Verdi ab 3 Uhr am Mittwochmorgen für insgesamt 24 Stunden ihre Arbeit niederlegen. Zu möglichen Flugausfällen gibt es bisher noch keine weiteren Informationen.

Um zu überprüfen, ob eventuell auch euer Ryanair-Flug vom Streik betroffen ist, überprüft ihr am besten die Homepage des Airport Hamburg oder schaut direkt auf der Ryanair-Webseite vorbei.

Ryanair-Personal fordert mehr Geld

Das Personal des Billgfliegers fordert mehr Geld und insgesamt bessere Arbeitsbedingungen. Bisher scheint die Situation aber so verfahren, dass man sich bei Airline und Gewerkschaft noch nicht einmal auf einen gemeinsamen Schlichter einigen konnte. Um weiter Druck auf die irische Fluggesellschaft aufzubauen, gehen nun erstmals die Gewerkschaften der unterschiedlichen Berufsgruppen auf die Straße.

(dpa/san)