Radio Hamburg

Ferienstart in NRW

Staureichstes Wochenende des Jahres erwartet

München, 13.07.2019
Stau, Verkehr, Autobahn

Am Freitag (12.07.) startet mit Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste Bundesland in die Ferien. Da auch bereits viele EU-Nachbarn frei haben, wird es voll auf den Straßen.

Voll wird es am Wochenende (12.07 - 14.07.) wieder auf den deutschen Autobahnen: Mit Nordrhein-Westfalen startet das bevölkerungsreichste Bundesland in die Sommerferien - damit sind alle Länder außer Bayern und Baden-Württemberg in den mehrwöchigen Ferien. Zusätzlich starten auch viele europäische Nachbarn wie die Niederlande in die Ferien. Der ADAC erwartet deswegen "eines der schlimmsten Reisewochenenden". 

Viel Verkehr Richtung Norden und Süden

Mit viel Verkehr rechnet der Verkehrsclub vor allem auf den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee sowie auf den Weg in den Süden. Auch auf den Autobahnen in Österreich, Kroatien, Frankreich, Italien und der Schweiz kann es zu Staus kommen. Bei der Fahrt zurück in die Heimat müssen sich Autofahrer an der Grenze nach Deutschland auf lange Wartezeiten bei den Einreisekontrollen einstellen.

Auf diesen Strecken braucht ihr Geduld

Das sind die besonders belasteten Strecken laut ADAC:

  • A 1 /A 3 / A 4 Kölner Ring
  • A 1 Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 2 Oberhausen - Hannover - Berlin
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg
  • A 4 Erfurt - Dresden - Görlitz
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover und Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntal-Dreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München.

Fahren am Wochenende vermeiden

Wer flexibel ist, sollte auf Ausweichstrecken ausweichen oder sogar einen ganz anderen Reisetag wählen. Traditionell sind am Montag und Dienstag deutlich weniger Fernreisende auf den Straßen unterwegs. Kleiner Tipp noch, wenn man im Stau steht: Meistens bringt es nur wenig die Autobahn zu verlassen und über Landstraßen zu fahren, da diese noch schneller verstopfen.Nur bei Vollsperrungen oder besonders langen Staus ab 10 Kilometern kann man in Erwägung ziehen die Autobahn zu verlassen.

Staus auch im Ausland

Aber auch außerhalb der deutschen Grenzen müssen sich Autofahrer auf lange Staus einstellen. Besonders betroffen sind die Alpenüberquerungen also die Tauern-, Fernpass-, Brenner- und Gotthard-Route sowie die Fernstraßen zu den italienischen, französischen und kroatischen Küsten. Voll wird es auch bei der Rückkehr nach Deutschland aus Richtung Österreich an den Autobahngrenzübergängen Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim). 

Lest auch: Radio Hamburg Nachrichten: Die aktuellsten News bei uns als Podcast

Informiert zu jeder Zeit. Holt euch die Radio Hamburg jetzt als Podcast aufs Smartphone und Co.

(dpa/san)