Radio Hamburg

14. November

Trecker-Demo: Alle Staus und Streckensperrungen

Hamburg, 13.11.2019
Trecker auf einem Feld

Am 14. November versammeln sich unzählige Landwirte in der Hamburger Innenstadt. Welche Strecken ihr meiden müsst, lest ihr hier. 

Mit Trecker-Korsos gegen die Umweltauflagen

Unzählige Landwirte aus Schleswig-Holstein versammeln sich am Donnerstag (14.11.) in der Innenstadt, um gegen die Umweltauflagen zu protestieren. Genauer genommen gegen die Agrar-, Umwelt- und Handelspolitik. Gewählt wurde der 14. November, da dort auch die Umweltministerkonferenz stattfindet und über Meeresmüll, Klimaschutz, Landstrom und Insektenschutz beraten wird. Geplant ist eine sogenannte Sternfahrt vom Süden Schleswig-Holsteins in das Innere der Hansestadt. Der Trecker-Korso erregt natürlich nicht nur Aufmerksamkeit, sondern löst auch Verkehrsprobleme in der Innenstadt und im Umland aus.

Startpunkte in Schleswig-Holstein

1000 Teilnehmer starten an fünf Punkten ihre Fahrt. Los geht es um 5:30 Uhr in Schenefeld (Kreis Pinneberg). Ausschlafen können die Menschen in Brunstorf (Kreis Herzogtum Lauenburg), dort geht es um 8 Uhr los. Um 7:15 Uhr wird aus Elmshorn gestartet, während es 15 Minuten später in Reinfeld (Kreis Stormarn) und Nützen (Kreis Segeberg) weitergeht. Fusioniert werden die einzelnen Trecker mit der Trecker-Kolonne aus Elmshorn.

Landespolizei warnt vor Verzögerungen im Straßenverkehr

Die Landespolizei hat nun bereits gewarnt, dass es auf den Straßen zu Staus kommt. Zum einen wegen der geringen Fahrtgeschwindigkeit der Trecker, zum anderen aufgrund der langen Kolonne. Dementsprechend kann mit erheblichen Verzögerungen gerechnet werden.

Zentrale Kundgebung in Hamburg

Von 12 bis 14 Uhr wird es auf dem Gänsemarkt zu einer Kundgebung kommen, die nach dem Ende wieder mit Verkehrsbeinträchtigungen endet. Schließlich wollen die einzelnen Landwirte wieder in ihre Orte zurückfahren.

Hamburger Innenstadt und Umgegend meiden

Empfohlen wird es am Tag die Strecken des Trecker-Konvois zu meiden und zu umfahren. Auch die Hamburger Innenstadt und die nahegelegenen Hauptstraßen sollten umfahren werden. Top-Tipp: Am besagten Tag auf die Bahn umschwenken. Auf den Bus sollte verzichtet werden, da auch dieser in den Stau des Trecker-Konvois geraten kann.

Auf welchen Strecken treffen die einzelnen Konvois zusammen?

Bereich Samtgemeinde Elbmarsch

Die Polizei Harburg sagt, dass in der Umgegend der Samtgemeinde Elbmarsch die Fahrzeuge von der K46 (Wittorf) in den Norden auf die B404 fahren. Von dort aus überqueren sie in Rönne die Elbe. Gesperrt werden die Auffahrten Eichholz, Rönne und Rottorf. Wer in Richtung Norden unterwegs ist, kann sich während dieser Zeit nur bis zur Anschlusstelle Rottorf fortbewegen.

Bereich Stade

Über Buxtehude und Neu Wulmstorf fährt ein weiterer Konvoi, der in Richtung Hamburg zusteuert. Die Landwirte nutzen hierzu die B73, wobei auch Staus auf der B3 nicht ausgeschlossen werden können.

Bereich Buchholz

Im Bereich Trelder Berg treffen zwei Trecker-Konvois aufeinander. Zusätzlich kommen aus der Soltau-Gegend Trecker über die B3. Aus Rotenburg bewegt sich die Kolonne über die B75 fort. Beide Konvois fahren dann über die B75 in Richtung Norden und erreichen dann über Nenndorf und Tötensen die Hansestadt. Gesperrt werden die Autobahnanschlusstellen Dibbersen (A1), Tötensen (A261) und Rade.

Alle wichtigen Informationen hört ihr natürlich bei uns im Stream und im Nachrichten-Podcast.